Ein schwerer Verkehrsunfall in der Bayreuther Eremitagenstraße hat am Freitagvormittag gegen 10.15 Uhr die Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei auf den Plan gerufen. Wie die Feuerwehr Bayreuth mitteilt, kam ein Autofahrer aus noch nicht ganz geklärter Ursache von der Bernecker Straße aus kommend von der Straße ab und krachte in eine Mauer.
Der Fahrer wurde nach ersten Angaben des behandelnden Notarztes lebensgefährlich verletzt, wie die Feuerwehr weiter mitteilt.

Die eintreffenden Rettungskräfte fanden bei der Ankunft am Unfallort ein laut Feuerwehr stark demoliertes Auto auf der Fahrbahn vor, dessen Fahrer bereits vom Rettungsdienst behandelt wurde.
Aufgrund des gesundheitlichen Zustands des Patienten entschied der Notarzt, dass eine patientenschonende Rettung durchgeführt werden sollte, wie die Feuerwehr weiter mitteilt.

Das heißt, es wurde das Dach des Autos entfernt und der Verletzte wurde mit einem Spineboard von seinem Sitzt auf die Trage des Rettungsdienstes umgelagert.Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Während der Dauer des Einsatzes war die Eremitagestraße komplett gesperrt. Von der Feuerwehr Bayreuth waren 17 Einsatzkräfte vor Ort.