Bayreuth
Einsatz

Nächtlicher Küchenbrand im Mehrfamilienhaus

Eine vergessene, eingeschaltete Herdplatte und angebranntes Essen lösten in der Nacht zum Ostersonntag einen Feuerwehreinsatz in der Bayreuther Albrecht-Dürer-Straße aus.
Symbolbild: Ronald Rinklef
In einer Wohnung wollten sich die Mieter offensichtlich gegen 3 Uhr Essen zubereiten. Wohl aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wurde das Mahl jedoch vergessen, entzündete sich und setzte die Küchenzeile in Brand. Der entstandene Rauch zog die gesamte Wohnung stark in Mitleidenschaft. Die 28-jährige Wohnungsinhaberin erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und kam vorsorglich ins Krankenhaus. Der Schaden dürfte sich auf rund 30.000 Euro belaufen.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr waren die anderen Hausbewohner nicht in Gefahr. Sie mussten nicht evakuiert werden.

Lesen Sie auch