Kurz nach 17 Uhr ging bei der Polizeieinsatzzentrale der Notruf über den verletzten Mann in einem Wohnhaus in der Munckerstraße ein. Das teilte die Polizei mit.

Bei Eintreffen des Rettungsdienstes und mehrerer Streifenbesatzungen entdeckten die Einsatzkräfte den verletzten 41-Jährigen in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses. Trotz aller Bemühungen des Notarztes erlag der Bayreuther seinen lebensgefährlichen Verletzungen.

Die Polizeibeamten konnten noch an Ort und Stelle mehrere Personen als mögliche Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Staatsanwälte machten sich vor Ort ein Bild des Geschehens. Das Fachkommissariat der Kripo und die Bayreuther Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen hinsichtlich eines Tötungsdeliktes aufgenommen und prüfen derzeit, wie es zu den tödlichen Verletzungen kommen konnte. Näheren Aufschluss soll auch eine Obduktion der Leiche ergeben.