Ein 39-jähriger Bayreuther teilte der Polizei mit, dass er beim Gassigehen einen ausgelegten Giftköder in Bayreuth entdeckt hat. Als er gestern Morgen mit seinem Hund auf dem Fuß-und Radweg zwischen Hindenburgstraße und Am Sendelbach mit seinem Hund unterwegs war, leckte dieser plötzlich an einer unbekannten Masse.

Laut Angaben der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt stellte diese sich als Leberwurst, bestückt mit Tabletten und rasierklingenähnlichen Metallteilen heraus. Der Hund wurde vorsorglich vom Tierarzt untersucht, er blieb glücklicherweise unverletzt.


Polizei warnt Hundebesitzer

Der Köder wurde von der Polizei sichergestellt und wird auf seine Inhaltsstoffe untersucht. Sachdienliche Hinweise zum bislang unbekannten Täter bitte an die PI Bayreuth-Stadt unter Tel. 0921/506-2130. Hundehalter werden gebeten, ihre Hunde vor allem im Stadtgebiet immer angeleint auszuführen und darauf zu achten, dass ihre Haustiere keine unbekannten Gegenstände auf der Straße aufnehmen oder fressen.