Gegen 11.30 Uhr ging bei der Polizei die Mitteilung über einen Brand in einem Wohnhaus in Bayreuth ein. Bei Eintreffen der Polizei und Feuerwehr war das Feuer bereits gelöscht.

Wie sich herausstellte geriet in einer Werkstatt einer Glaserei ein Laser zum Beschriften von Schildern und Stempel während des Betriebes in Brand. Hierdurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung und Flammbildung.

Vermutlich durch die enstandene Hitze kam es zu einem Fensterbruch. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr und Polizei konnte der Brand von einem Angestellten gelöscht werden. Verletzte gab es nicht. Der Grund für den Brand des Lasers dürfte laut Polizei ein technischer Defekt gewesen sein.

Nach ersten polizeilichen Schätzungen entstand ein Sachschaden von 40.000 Euro.