Ein 45-jähriger Autofahrer kam am Montagabend auf der A9 bei Himmelkron aufgrund des starken Regens ins Schleudern. Bei nasser Fahrbahn schlug das Fahrzeug zwei mal gegen die Mittelplanke, wurde dabei stark beschädigt und blieb schließlich auf der linken Spur entgegengesetzt zur Fahrbahn liegen, wie die Verkehrspolizei Bayreuth berichtet.

Der Fahrer blieb unverletzt, sein Auto musste jedoch abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt rund 57.000 Euro. Den 45-Jährigen erwartet nun ein Bußgeld, da er die Fahrgeschwindigkeit den Wetterverhältnissen nicht entsprechend angepasst hatte.