Hundeköder mit Rasierklinge in Gefrees: Eine Frau verletzte sich am Freitagvormittag (12. März 2021) an einem Stück Gelbwurst. Die Polizei geht davon aus, dass einem Hund damit geschadet werden sollte. Das berichtet die Dienststelle in Bayreuth. 

Vor ihrem Wohnhaus im Gefreeser Ortsteil Streitau bemerkte die Hundehalterin ein Stück Gelbwurst. Beim Aufheben verletzte sie sich so stark, dass sie medizinisch behandelt werden musste. Der Hund nahm keinen Schaden.

Gefrees: Hundeköder mit Rasierklingen - Polizei sucht Zeugen

Die Polizei geht allerdings davon aus, dass ein Hund das eigentliche Ziel war. Deswegen suchen die Beamten Zeugen. Wer am Freitag (12. März) zwischen 10 und 10.30 Uhr etwas Verdächtiges in der Streitauer Hauptstraße gesehen hat, soll sich bei der Polizei Bayreuth-Land unter der Telefonnummer 0921-5062230 melden. 

Für Hundehalter haben die Beamten einen Appell: Die Tierliebhaber werden gebeten, sich für Essen auf der Straße zu sensibilisieren und im Zweifelsfall die Polizei zu rufen.

Das Tierheim Nürnberg bittet aktuell um Hilfe. Am Wochenende rettete die Polizei 101 Welpen aus einem illegalen Transport.