Bayreuth
Polizeieinsatz

Familienstreit eskaliert: 44-Jähriger greift plötzlich Polizisten an - Beamter schießt

Im Bayreuther Stadtgebiet hat es einen Polizeieinsatz aufgrund eines heftigen Familienstreites gegeben. Ein 44-Jähriger ist dabei seinem Vater gegenüber aggressiv geworden. Ein Polizist musste im Verlauf des Einsatzes von seiner Schusswaffe Gebrauch machen.
 

Ein Familienstreit ist am Mittwochnachmittag (21. April 2021) im Bayreuther Stadtgebiet eskaliert. Das bestätigt auf Nachfrage von inFranken.de das Polizeipräsidium Oberfranken. 

Laut Pressesprecherin ist ein 44-jähriger Mann mit seinem Vater in Streit geraten und aggressiv geworden. Der 81-jährige Vater alarmierte daraufhin die Polizei in die Albrecht-Dürer-Straße. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, verweigerte der Sohn den Beamten allerdings den Zutritt zur Wohnung.

Familienstreit eskaliert: 44-jähriger Täter durch Schusswaffe von Beamten verletzt

Anschließend kam der Mann trotzdem aus der Wohnung und ging ersten Erkenntnissen zufolge mit einem Messer auf die Beamten los. Deshalb sei auch Pfefferspray zum Einsatz gekommen, was allerdings keine Wirkung zeigte.

Einer der Beamten machte von seiner Schusswaffe Gebrauch. Vater und Sohn verschwanden daraufhin wieder in der Wohnung. Weitere Einsatzkräfte kamen hinzu und durchsuchten die Wohnung nach dem mutmaßlich durch den Schuss verletzten 44-Jährigen. 

Der Mann wurde durch den Schuss an der Hand verletzt, allerdings nicht schwer - er wollte sich anschließend nicht helfen lassen und leistete weiterhin Widerstand.

44-Jähriger im Krankenhaus: LKA und Staatsanwaltschaft ermitteln nun

Die Polizisten mussten ihn zwingen sich von einem Arzt behandeln zu lassen. Im Anschluss daran kam er in ein Krankenhaus. Der Vater und die Beamten sind nicht verletzt worden. Nun ermittelt das LKA zusammen mit der Staatsanwaltschaft. Diese prüfen routinemäßig die Rechtmäßigkeit des Schusswaffengebrauchs, wie es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberfranken heißt. 


Des Weiteren hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes gegen den 44-Jährigen aufgenommen. Der Beschuldigte wird morgen dem Haftrichter vorgeführt.