Zwei Polizeibeamte wurden am Montagabend in Bayreuth leicht verletzt, nachdem sie versuchten ein sich streitendes Paar zu trennen. Dies teilt die Polizei am Dienstag mit.

Gegen 19 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der PI Bayreuth-Stadt durch einen Passanten auf einen heftigen Streit zwischen einer Frau und einem Mann in der Maximilianstraße aufmerksam gemacht.

Polizistin angegriffen

An der genannten Örtlichkeit konnten eine 40-Jährige und ihr 37-jähriger Mann angetroffen werden, welche sich lautstark stritten. Nachdem die beiden voneinander getrennt worden waren, mischte sich ein vorbeikommender 17-Jähriger ein und zeigte sich sofort aggressiv gegenüber den Beamten.

Da er sich trotz Aufforderung nicht entfernte, sondern eine Beamtin gegen den Brustbereich stieß, musste er zu Boden gebracht, gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. 

Als jetzt sogar die Frau versuchte, die Polizeibeamtin anzugreifen, musste auch sie gefesselt und in Gewahrsam genommen werden.

Immer mehr Passanten mischen sich ein

Zwischenzeitlich mischten sich immer mehr hinzukommende Personen in die Situation ein, sodass mehrere Polizeistreifen zur Unterstützung angefordert werden mussten, um die Situation zu beruhigen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden bei der Frau und dem Jugendlichen Blutproben entnommen. Der Jugendliche zeigte sich letztendlich einsichtig und kooperativ, sodass er aus dem Gewahrsam entlassen werden konnte.

Die Frau war jedoch auch in der Haftzelle nicht zu beruhigen und versuchte sich selbst zu verletzen, weshalb sie in eine Klinik gebracht werden musste. Eine Beamtin und ihr Kollege trugen jeweils leichte Verletzungen in Form von Prellungen und Schnittverletzungen davon.

Es wurden Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

rowa/Symbolfoto: graphicsdeluxe/Adobe Stock