Mit 180 Kilometer pro Stunde überholte eine 25-Jährige am Freitagabend ein Polizeifahrzeug im mit 130 Kilometer pro Stunde beschränkten Bereich auf der A9 zwischen Pegnitz und Trockau. Bei der anschließenden Verfolgung fielen den Beamten außerdem sinnlose Bremsmanöver und Fahrstreifenwechsel auf.

Die Kontrolle bei Bayreuth zeigte, dass die Fahrerin unter deutlichem Drogeneinfluss stand, der Test verlief positiv. Da die 25-Jährige deutliche Ausfallerscheinungen zeigte und mit einer Sicherstellung nicht einverstanden war, wurde ihr Führerschein beschlagnahmt. Die Frau erhielt eine Anzeige wegen Drogen am Steuer und musste eine hohe Sicherheitsleistung hinterlegen.