Um 2.25 Uhr morgens fiel einer Streife ein junger Mann auf, der auf der Fahrbahn des Wittelsbacherring rannte, berichtet die Polizei. Die Beamten sprachen den Mann an, der ihnen nur wirre Angaben entgegen brachte. Plötzlich setzte sich der Mann auf die Rücksitzbank des Streifenwagens und bat in Gewahrsam genommen zu werden.

Bei der Überprüfung der Person stellte sich heraus, dass der 21-jährige Studierende 1,84 Promille intus hatte. Zudem war er tatsächlich derart verwirrt, dass zu befürchten war, dass er seinen Heimweg nicht unbeschadet überstehen könnte. So musste er tatsächlich in Gewahrsam genommen werden und verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.