Die "Mustafa Sisters", das sind Mimoza (19 Jahre alt), Vjollca (18) und Shkurte (16). Gesungen haben sie bisher nur zusammen im Kinderzimmer und im Musikunterricht. Heute Abend (17. November) um 20.15 Uhr sind die drei gebürtigen Bayreutherinnen bei der Talent-Show "The Voice of Germany" auf Pro Sieben zu sehen. Die Sendung wurde schon vorher aufgezeichnet, doch ob sie weitergekommen sind und ihre Fähigkeiten künftig bei einem der Juroren Yvonne Catterfeld, Michi Beck, Andreas Bourani und Samu Haber ausbauen können, dürfen sie noch nicht verraten. Dafür verrät uns Mimoza, die wie ihre Schwester Vjollca an der Universität Bayreuth Biochemie studiert, wie es so ist, auf der großen Fernsehbühne zu stehen und wie die drei überhaupt dazu kommen.


Wie gefällt es dir bisher in der Show?

Es war ziemlich aufregend und cool. Ich möchte jetzt noch nicht so viel verraten, aber ich freue mich schon sehr drauf, das heute Abend anzuschauen.


Wie war es für dich auf der Bühne zu stehen?

Schon cool. Wir waren zum ersten Mal auf so einer großen Bühne, sowas hat man ja nicht alle Tage. Also haben wir es einfach genossen, dort zu stehen und vor Publikum zu singen. Wir waren schon ein bisschen aufgeregt. Aber weil wir zu dritt dort oben waren, haben wir uns gegenseitig Sicherheit gegeben. Dann ging das schon. Ich bin froh, dass uns vorgeschlagen wurde, zu dritt aufzutreten (die drei Schwestern hatten sich ursprünglich einzeln beworben, singen aber auf Anraten der Produzenten nun im Trio).


Habt ihr schon mal auf einer kleineren Bühne gesungen?

Nein, das größte Publikum bisher war meine Schulklasse, im Musikunterricht.


Wie bist du zum Singen gekommen?

Wir drei singen eigentlich schon seit wir so sechs, sieben Jahre alt sind zusammen. Aber meist nur im Privaten zu Hause. Wir verbessern uns dabei auch gegenseitig, aber wir nehmen keinen Gesangsunterricht oder sowas.


Habt ihr denselben Musikgeschmack? Und was sind eure Lieblingskünstler?


Ja, wir hören alle gern Pop, RnB und Soul. Die Lieblingssängerin von uns allen dreien ist Beyonce.


Wie seid ihr dazu gekommen, euch bei "The Voice of Germany" zu bewerben?


Es war eine spontane Idee meines Vaters. Der hat gesagt, das wäre doch was für uns, wir könnten doch singen. Er hat uns motiviert, und dann haben wir das einfach gemacht.


Du darfst noch nicht verraten, wie es bei der Ausstrahlung der Sendung heute Abend ausgeht. Aber wie schätzt du generell eure Chancen ein?


Da wir zu dritt sind und es das vorher so noch nie gegeben hat, könnte das bei den Leuten und auch bei den Coaches vielleicht gut ankommen.


Ist Sängerin dein Traumberuf?


Früher war das von uns Dreien der Traum, ja. Mittlerweile interessieren wir uns auch für andere Dinge, ich studiere ja Biochemie in Bayreuth. Aber wenn es klappen würde als Sängerin: Klar, warum nicht?