Bayreuths Altstadtbad hat viele Freunde. Wir wollten dieses kostenlose Angebot daher unbedingt erhalten, nachdem zwischenzeitlich aufgrund der schlechten Bausubstanz ja sogar eine Schließung drohte. Es freut mich daher sehr, dass dies nun rechtzeitig zum Beginn der Sommerferien gelungen ist“, so Eberberger. Das teilt die Stadt Bayreuth mit.

Das Bayreuther Traditionsbad, das es als kostenloses Angebot der Stadt seit Jahrzehnten gibt, wurde in den vergangenen Wochen wieder "fit für einen Badebetrieb während der Sommerferien" gemacht. Das große Becken wurde an den Wandflächen und am Boden neu gespachtelt, hat einen neuen Farbanstrich bekommen und die Bodenfuge wurde erneuert. Die Fliesenschäden wurden ebenfalls ausgebessert und an der linken Beckenseite wurden neue Düsen und Leitungen eingebaut. Inzwischen sei auch eine neue Mess- und Dosiereinheit zur Wasseraufbereitung installiert, heißt es von der Stadt. 

Die Freizeitanlage, die vom Jugendamt der Stadt betreut wird, ist von Dienstag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 19 Uhr, geöffnet. Das Jugendamt weist auf die besonderen Regelungen im Rahmen des für das Altstadtbad bestehenden Hygienekonzeptes hin. Aktuell ist der Besuch von bis zu 400 Badegästen möglich. Die geltenden Hygienemaßnahmen und Einlassbeschränkungen hängen im Altstadtbad aus.