Ein kurioser Einsatz für die Polizei in BayreuthAm Montagabend (26.04.2021) waren ein 20 Jahre alter Mann und sein Bekannter noch nach 01.00 Uhr in der Bayreuther Innenstadt unterwegs. Wie die Polizei Bayreuth-Stadt berichtet, wurden die beiden dabei von einer Streife entdeckt.

Als die Polizei die Männer kontrollieren wollte, rannte der 20-Jährige zunächst davon. Kurze Zeit später fanden ihn die Beamten jedoch, während er versuchte, sich in einem Hauseingang zu verstecken. Auf Nachfrage erklärte der Mann, dass er gerade erst aus der Wohnung seiner Freundin gekommen sei und nur kurz frische Luft schnappen wolle.

Mann verstößt gegen Ausgangssperre in Bayreuth - klingelt bei Fremden um Polizei zu entgehen

Als die Beamten nach dem Namen seiner Freundin fragten, las er einen der Namen von den Klingelschildern am Hauseingang ab. Die Polizei wollte dem "Alibi" des 20-Jährigen jedoch genauer nachgehen und klingelte, um seine Angaben zu überprüfen - es öffnete ein verschlafener Mann in Boxershorts.

Der 20-Jährige wollte scheinbar bei seiner Geschichte bleiben und sprach ihn mit "Hey Großer, komm, gehen wir noch eine rauchen!" an. Der antwortete überrascht: "Ich kenne dich nicht." Schließlich gab der junge Mann seine Lüge vor den Beamten zu mit den Worten: "Ok, verarscht, einen Versuch war es wert."

Den 20-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz. Das Bußgeld für Missachten der nächtlichen Ausgangssperre liegt momentan laut dem Bayerischen Gesundheitsministerium bei 500 Euro.

Symbolbild: Alejandro Luengo/ Unsplash,com

Vorschaubild: © Alejandro Luengo/ Unsplash,com