Der Autofahrer fuhr mit seinem VW Golf gegen 01:30 Uhr in der Erlanger Straße in Bayreuth. Auf Höhe des Stadtfriedhofs musste er komplett abbremsen, da vier Männer auf der Straße standen.

Der 25-jährige Mann öffnete das Autofenster und fragte die Gruppe nach dem Grund der "Blockade". Die antworteten, dass sie einen "Wegzoll" haben möchten.

Da der Autofahrer nicht zahlungswillig war, spuckten die vier Männer auf den VW. Daraufhin stieg der 25-jährige Mann aus seinem Fahrzeug aus und wollte die Gruppe zur Rede stellen. Einer der unbekannten Täter wurde schließlich gegenüber dem Autofahrer handgreiflich und schlug auf ihn ein.

Dabei wurde von den anderen festgehalten. Der 25-Jährige erlitt mehrere Hämatome und fiel auf den Boden. Die Tätergruppe entfernte sich schließlich in Richtung Innenstadt.

Der Autofahrer zeigte den Vorfall kurz darauf in der Dienststelle der Bayreuther Polizei an. Doch die Männer waren verschwunden. Der 25-jährige Mann konnte lediglich einen Täter näher beschreiben. Dieser war etwa 1,80 Meter groß, schlank und hatte dunkle kurze Haare. Zudem hätte er dunkle Oberbekleidung getragen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung sowie Nötigung im Straßenverkehr gegen die Täter aufgenommen und bittet um sachdienliche Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0921/506-2130.