Ein großes Dankeschön sprach Oberbürgermeister Thomas Ebersberger am heutigen Freitag (26. November 2021) an die jüngsten Bayreuther Klimaschützer, ihre Lehrerinnen und Eltern aus für ihren Beitrag zu der Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs – Grüne Meilen für das Weltklima“ des Klima-Bündnisses, teilt die Stadt Bayreuth mit.

In vier Grundschulen hatten die Schüler/innen in den vergangenen Monaten 9.633 klimafreundliche Wege, Energiesparaktionen und regional-saisonales Essen dokumentiert, die „Klimameilen“. Stellvertretend für die mehr als 600 teilnehmenden Kinder nahmen Stefanie Schmidt, Schulleiterin der Lerchenbühlschule, Christiane Masin, stellvertretende Schulleiterin der Jean-Paul-Schule, Evi Zinner, Lehrerin an der Grundschule Herzoghöhe, und Aleksandra Mook, Elternbeiratsvorsitzende der Luitpoldschule, Urkunden und Gutscheine für Umweltbildungsaktionen im Ökologisch-Botanischen Garten entgegen.

Besonderer Dank galt auch allen Lehrerinnen, die sich trotz der schwierigen Pandemiesituation die Mühe machten, mit ihren Schulklassen Ideen zum Klimaschutz im Alltag zu erarbeiten. Mit ihrem Beweis, dass auch die Kleinen schon Klimaschutz in den Alltag integrieren können, waren die Bayreuther Kinder nicht allein.

350.000 Kinder aus ganz Europa sandten dem Klima-Bündnis über fünf Millionen Klimameilen zu, die zusammen mit Wünschen und Bitten der Kinder auf der Weltklimakonferenz in Glasgow an Patrizia Espinosa, Exekutivsekretärin des UN-Klimasekretariats, übergeben wurden. Bayreuth war in diesem Jahr zum 14. Mal dabei. Weitere Informationen: http://www.kindermeilen.de/news.html