Bürgerfest und Sommernachtsfest in Bayreuth wegen Corona abgesagt: Im Zuge seiner jüngsten Sitzung hat sich der Stadtrat, wie es vonseiten der Stadt Bayreuth heißt, mit der Durchführung des diesjährigen Bürgerfestes und des Sommernachtsfestes befasst. „Schweren Herzens“, so Oberbürgermeister Thomas Ebersberger, „haben wir uns dazu entschieden, die beiden Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Pandemieentwicklung für dieses Jahr abzusagen“.

Zwar sei der Stadt die Bedeutung der beiden Traditionsveranstaltungen für die Bürgerinnen und Bürger bewusst, aber die Verantwortung für die Gesundheit und das Wohlergehen von Besuchern und Beteiligten ließen keinen anderen Entschluss zu.

Dr. Manuel Becher, Geschäftsführer der mit der Durchführung der beiden Feste beauftragten Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH (BMTG), zeigte sich enttäuscht über die Absage des Stadtrates, äußerte aber sein vollstes Verständnis für die Entscheidung.

„Natürlich hätten wir die beiden Veranstaltungen sehr gerne durchgeführt. Die Gesundheit der Besucher, der Akteure und letztlich unserer Mitarbeiter stehen aber an erster Stelle. Nun freuen wir uns auf das nächste Jahr.“

Beide Veranstaltungen werden seit Monaten vom Eventteam der BMTG vorbereitet. Die Absage zum jetzigen Zeitpunkt war notwendig, weil nun kostenrelevante und nicht mehr rückgängig zu machende Entscheidungen getroffen und Aufträge vergeben werden müssten.