Ein "kontrastreiches Programm für Trompete, Posaune und Orgel "wird am Samstag, den 24. Juli 2021 um 19 Uhr in der Stadtkirche Bayreuth dargeboten. Die international gefeierten Musiker Moritz Görg (Trompete/Würzburg), Tobias Hildebrandt (Posaune/Wiesbaden) und Michael Riedel (Orgel/Frankfurt a.M.) stehen seit 2015 gemeinsam auf der Bühne und werden in dieser außergewöhnlichen Instrumentenkombination Neue und Alte Musik, Festliches und Besinnliches, Bekanntes und selten Gehörtes musizieren.

Auf dem Programm stehen Werke von John Hingeston, Giovanni Battista Riccio, Meyer Kupferman u.a. Das teilt die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Bayreuth-Stadtkirche mit. Die Einnahmen des Konzerts kommen vollständig den Menschen in den hochwassergeschädigten Gebieten Westdeutschlands zugute.

Kirchenmusikdirektor Michael Dorn, Kantor an der Stadtkirche Bayreuth, sagt dazu: „Die Not, die durch das unfassbare Hochwasser in unserem Land in den vergangenen Tagen entstanden ist, macht uns alle sprachlos. Die Künstler verzichten auf ein Honorar und die Stadtkirchengemeinde stellt ihre Räumlichkeiten sowie ihre Logistik zur Verfügung. Es ist uns ein Anliegen, den Erlös des Konzerts am kommenden Samstag an die Hilfsaktion der Diakonie Katastrophenhilfe weiterzuleiten.“ Der Eintritt in Bayreuth ist frei, um Spenden wird gebeten.

Die Kontoverbindung der Diakonie Katastrophenhilfe lautet:

IBAN: DE68520604100000502502
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank
Spendenstichwort: Hochwasser-Hilfe Deutschland