Mit einem Messer hat ein 24-Jähriger einen 23-Jährigen am frühen Montagmorgen in der Bayreuther Innenstadt niedergestochen. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth haben die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen.

Nach Streit: 23-Jähriger durch Messerstiche schwer am Kopf verletzt

Gegen 3.20 Uhr ging der 24-jährige Bayreuther laut Polizei in der Straße "Unteres Tor" mit einem Messer auf den 23-Jährigen los und verletzte ihn dabei schwer am Kopf. Voraus ging eine Streitigkeit zwischen den beiden Männer. Der Täter konnte im Rahmen der Fahndung von der Polizei festgenommen werden.

Nach Operation im Krankenhaus: Opfer außer Lebensgefahr

Der alarmierte Rettungsdienst brachte den Verletzten zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Der im Landkreis Bayreuth wohnende 23-Jährige ist nach einer Operation außer Lebensgefahr.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wird der 24-Jährige am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth und der Staatsanwaltschaft Bayreuth dauern an.

Drei Messerattacken am langen Osterwochenende in Franken

Es war nicht die einzige Messerattacke am Osterwochenende in Franken. Im oberfränkischen Bamberg war es am frühen Sonntagmorgen zu einem Messerangriff auf einen 24-Jährigen vor einer Disco gekommen. Und in Erlangen wurde, ebenfalls am Ostersonntag, ein 26-Jähriger vor einer Kneipe mit einem Messer attackiert. Auch hier sucht die Polizei Zeugen.