Gegen 06:45 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass eine Autofahrerin in der Oberkonnersreuther Straße in den Straßengraben gefahren ist. Es handelte sich bei der Autofahrerin um die 61-Jährige. Die Beamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass die Autofahrerin nach Alkohol roch.

Ein Atem-Alkoholtest ergab, dass die Frau 0,5 Promille intus hatte. Noch während der Aufnahme erhielt die Polizei eine Mitteilung, dass sich unweit von der Unfallstelle, in der Keuperstraße, eine Verkehrsunfallflucht an einem Gartenzaun ereignet hat. Ermittlungen ergaben, dass die Autofahrerin den Gartenzaun angefahren hat. Anscheinend registrierte sie den Zusammenstoß mit dem Zaun nicht und fuhr weiter.

Da die Frau im betrunkenen Zustand einen Verkehrsunfall verursacht hat, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung gegen sie eingeleitet. Der 61-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde ihr Führerschein sichergestellt.

Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Das Auto musste vom Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt werden. Am Gartenzaun entstand ein Sachschaden von etwa 1500 Euro. pol