Ein 72-jähriger Autofahrer aus Bayreuth befuhr mit seinem VW die Justus-Liebig-Straße in Richtung Scheffelstraße. Etwa 100 Meter vor der kreuzenden Bamberger Straße kam er nach links auf die Gegenfahrbahn, überfuhr zwei Verkehrsinseln und durchfuhr einen Christbaumverkaufsstand auf dem gegenüberliegenden Gehweg, wobei er einen 52-jährigen Christbaumverkäufer streifte.

Anschließend überfuhr er einen cirka 25 Zentimeter hohen Sandsteinsockel, kam danach auf einer Rasenfläche auf und krachte nach etwa 30 Meter gegen eine Hausmauer. Durch die am Unfallort eintreffende Notärztin wurden beim kollabierten Unfallverursacher Reanimationsmaßnahmen durchgeführt. Des Weiteren wurde er ins Klinikum gebracht, wo nur noch sein Tod festgestellt werden konnte. Die eigentliche Todesursache liegt derzeit noch im Unklaren.

Der Christbaumverkäufer wurde mit Prellungen ebenfalls zur stationären Behandlung ins Klinikum gebracht. Am Personenkraftwagen entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Der weitere Sachschaden an der Hauswand und einem umgefahrenen Absperrposten dürfte sich auf etwa 1000 Euro belaufen. pol