Auf der A9 bei Bayreuth hat die Verkehrspolizei am Donnerstagvormittag die Geschwindigkeit in einer Baustelle gemessen. Jeder Siebte wurde dabei geblitzt. Das berichtet die Polizei.

A9 bei Bayreuth: Jeder Siebte zu schnell unterwegs

In der Baustelle auf der A9 zwischen Pegnitz und Bayreuth maßen die Beamten die Geschwindigkeit. Innerhalb von fünf Stunden passierten 7355 Verkehrsteilnehmer den Blitzer. Jeder Siebte war dabei zu schnell unterwegs. Bei Bindlach überschlug sich ein Bus auf der A9.

Frau rast mit 154 km/h durch Baustelle auf A9

458 Autofahrer kommen mit einem Verwarnungsgeld davon. 573 Verkehrsteilnehmer müssen mit einem Bußgeld und Punkten rechnen. Die traurige Spitzengeschwindigkeit erreichte eine 41-Jährige, die mit ihrem BMW statt den erlaubten 80 gleich 154 km/h fuhr. Auf sie kommt ein Bußgeld von 880 Euro, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot zu.

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstag in Oberfranken: Der schwer verletzte Traktorfahrer starb später im Krankenhaus.