Gegen 10.45 Uhr sind am Mittwochvormittag auf der Autobahn 9 in Fahrtrichtung Berlin vier Laster ineinander gekracht. Bei dem Unfall zwischen der Anschlussstelle Bindlacher Berg und dem Autobahndreieck Bayreuth-Kulmbach wurde nach Angaben der Polizeiinspektion Bayreuth ein Fahrer leicht verletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 150000 Euro.

Ursache der Zusammenstöße war das Bremsen eines 40-jährigen Polen, der mit seinem Lastzug die mittlere Fahrspur befuhr und verkehrsbedingt anhalten musste. Der hinter ihm fahrende 26-jährige Rumäne konnte mit seinem Sattelzug trotz eingeleiteter Vollbremsung einen Aufprall nicht mehr verhindern. Ein ebenfalls dahinter fahrender Sattelzug, der von einem 43-jährigen Tschechen gesteuert wurde, konnte noch rechtzeitig abbremsen. Einem wiederum dahinter fahrenden 39-jährigen spanischen Sattelzugfahrer gelang dies jedoch nicht und er fuhr auf den Sattelzug des Tschechen auf. Dieser wiederum wurde dadurch auf den Sattelzug des Rumänen geschoben.

Glücklicherweise wurde nur der Tscheche leicht verletzt. Die Feuerwehren von Himmelkron, Bad Berneck und Lanzendorf sowie THW-Kräfte aus Kulmbach und Bayreuth waren zur Absicherung und Reinigung der Fahrbahn vor Ort. Durch die Sperrung von zwei Fahrspuren kam es zu kurzfristigen Behinderungen.