Auf einer dünnen Schneeschicht kam ein 39-jähriger US-Soldat ins Schleudern und das Fahrzeug drehte sich auf der Fahrbahn. Sein Geländewagen kam nach rechts ab, überschlug sich an der Böschung und blieb auf dem Seitenstreifen auf dem Dach liegen. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Hinterreifen des Fahrzeuges mangelhaft waren.

Kurz darauf geriet ein 35-jähriger Daimler-Fahrer auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 18.200 Euro.