Zweiter Bürgermeister Andreas Schonath kann partout nicht verstehen, was da abgeht im Kernort der Marktgemeinde Zapfendorf. Irgendjemand scheint hier massiv sei Unwesen zu treiben.

Wenngleich Schonath nicht sicher ist, ob auch zwei Mal ins Schwimmbad geworfener Pferdekot auf das Konto des Unbekannten geht, so ist er sich doch einigermaßen sicher, dass die vielen abgesägten Bäume auf Gemeindegrund, das Paket unter der Autobahnbrücke und nun derverdächtige, rohrähnliche Gegenstand im Bahnhofsbereich die gleiche Handschrift tragen.

Zwei Großeinsätze von Spezialkräften in den letzten beiden Monaten. "Das muss aufhören", fordert Schonath und bittet die Zapfendorfer jetzt noch mehr "Augen und Ohren aufzusperren". Er hält es für wahrscheinlich, dass es sich bei allen Ereignissen der selbe Täter verantwortlich zeichnet. Auch die Polizei hält einen Zusammenhang für wahrscheinlich - und kündigt bereits harte Strafen für den Täter an.

Einen ausführlichen Beitrag zu den Vorkommnissen in Zapfendorf und einen Kommentar zum Thema lesen Sie im bei inFranken.dePLUS.