Seit dem Wochenende sind die Siegerbilder des Bayerischen Naturfotowettbewerbes für Kinder und Jugendliche "Natur im Fokus 2014" zu Gast im Bamberger Naturkunde-Museum in der Fleischstraße. Ziel dieses jährlich stattfindenden Wettbewerbs ist es, Kinder und Jugendliche dazu anzuregen, die Schönheit und Vielfalt der heimischen Natur zu entdecken.

Mit dem 2007 vom Münchener Museum "Mensch und Natur" ins Leben gerufenen und seit 2010 gemeinsam mit dem Bayerischen Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ausgerichteten Wettbewerb "Natur im Fokus" wollen die Veranstalter junge Naturfotografen fördern, vor allem aber Interesse an der Natur Bayerns wecken.
Alljährlich werden daher Kinder und Jugendliche aus ganz Bayern unter dem Motto "Geh doch mal raus! - Mit der Kamera auf Entdeckungsreise in Bayerns Natur" eingeladen, sich mit der Kamera auf die Suche nach eindrucksvollen Motiven zu machen.


1700 Fotos eingereicht

Mehr als 650 Kinder und Jugendliche aus allen Teilen des Freistaats haben in diesem Jahr mitgemacht und haben 1700 Fotos eingereicht. 21 junge Fotografinnen und Fotografen wurden nach München eingeladen und ausgezeichnet. Nachdem die Siegerfotos zunächst im Museum "Mensch und Natur" ausgestellt waren, gehen sie nun unter dem Motto "Natur im Fokus on Tour" auf Tournee durch Bayern.

Erstmals bildet in diesem Jahr das Bamberger Naturkundemuseum Station des Ausstellungsreigens.

Als Begleitprogramm bietet das Museum Erkundungen des Bamberger Hains an. Sechs- bis Zehnjährige dürfen mit Becherlupen auf Entdeckungs-Tour gehen. Spiel und Spaß kommen dabei natürlich nicht zu kurz.

Für junge Naturfotografen und die, die es werden wollen, gibt es außerdem Führungen durch die Ausstellung und Foto-Workshops im Hain. Eine erfahrene Naturfotografin erklärt, was ein gutes Bild ausmacht und vermittelt Grundkenntnisse zur Fotografie in der Natur.

Museumsleiter Matthias Mäuser hofft, dass sich durch die Ausstellung und das Begleitprogramm auch vermehrt junge fotografische Talente aus der Region angesprochen fühlen und sich an der nun kommenden Staffel beteiligen werden.

Gleichzeitig wertet er die in diesem Jahr erstmals praktizierte Beteiligung an dem Projekt als Ausdruck des Netzwerkgedankens, der die naturkundlichen Museen Bayerns in Zukunft weiter zusammenführen und gegenseitig stärken wird.

Einzelheiten zum Begleitprogramm und zum jetzt wieder anlaufenden Fotowettbewerb können Interessierte im Naturkunde-Museum Bamberg erfragen.

Wie in den bisherigen Wettbewerben sind auch heuer wieder zwei Motiv-Kategorien vorgegeben: "Natur in Dorf und Stadt" und "Mein Lieblingsplatz in der Natur". Gewertet wird in drei Altersstufen.
Die Ausstellung wird bis zum 17. Mai im Museum in der Fleischstraße zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen sein.