Das Wetter verändert sich: Am Montag war es noch zeitweise heiter und sonnig in Franken, doch laut Wetterspezialist Stefan Ochs von wetterochs.de zieht in der Nacht zum Dienstag eine kräftige Warmfront durch und bringt Regenmengen von drei bis acht Millimeter mit sich.

Am Dienstag und Mittwoch werden demnach Regenfälle, Schauer und Gewitter vorhergesagt. Bis Mittwochabend könnte es Niederschlagsmengen von 10 bis 50 Millimeter geben.


Wetter in Franken: Auch Gewitter sind möglich

Der Deutsche Wetterdienst spricht in seiner Vorhersage von einzelnen Gewittern ab Dienstagnachmittag, die zuerst im westlichen Franken auftreten können. Dabei seien lokal Starkregen um 15 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit sowie Böen um 60 Kilometer pro Stunde möglich.

Die Höchsttemperaturen liegen wahrscheinlich bei 16 Grad im Fichtelgebirge, wobei das Thermometer mancherorts auch die 20-Grad-Marke im Alpenvorland knacken könnte, wie der Deutsche Wetterdienst berichtet.

Am Donnerstag bleibt es dann bewölkt, der Regen könnte abklingen, während es aber kühler bei maximal 15 Grad werden könnte.