Seit 150 Jahren gibt es das Deutsche Rote Kreuz (DRK). Auch der Bamberger Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) kann mittlerweile auf sein 131-jähriges Bestehen zurückblicken. In dieser Zeit hat sich vieles geändert. Alleine in den letzten 50 Jahren hat eine Menge Technik Einzug gehalten.

"Ich kann mich noch genau erinnern, als ich Ende der 50er- Jahre als 16-Jähriger der BRK-Ortsgruppe in Scheßlitz beigetreten bin, hat es weder Fahrzeuge noch sonst irgendwelche technische Ausrüstung gegeben", schildert Manfred Weber.

Der Sanitätsdienst für die Jugendlichen beschränkte sich damals auf Sportplatzwachen und Dienste im Scheßlitzer Krankenhaus. Hier musste Weber beispielsweise die Türen aufhalten und die Besuchszeiten überwachen.