Gegen 9.35 Uhr ist es am Donnerstagmorgen zu einem Unfall auf der Kreuzung Pödeldorfer Straße/Berliner Ring gekommen. Eine Fordfahrerin fuhr auf dem Berliner Ring in Richtung Süden und wollte nach links in die Pödeldorferstraße einbiegen.

Ebenfalls auf dem Berliner Ring in der Gegenrichtung unterwegs, näherte sich ein VW-Bus der Kreuzung. Er wollte die Kreuzung geradeaus, bei grün, überqueren. Aus bisher ungeklärten Gründen missachtete die Fordfahrerin den entgegenkommenden PKW und fuhr in die Kreuzung ein.

Bei dem anschließenden Zusammenstoß kippte der Ford auf die Fahrerseite. Die Unfallverursacherin war allein unterwegs und musste ins Klinikum gebracht werden. Laut Polizeiangaben sei sie ansprechbar gewesen, weitere Verletzungen könnten jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Der Fahrer des VW-Bus und eines seiner beiden Kinder, die mit ihm im Auto saßen, wurden nur leicht verletzt. Sie mussten nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Laut Polizei entstand ein Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro. Beide PKW mussten abgeschleppt und ein Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden.