Wann findet die Sandkerwa 2021 statt?

Die Sandkerwa 2021 findet vom 19. bis zum 23. August 2021 statt. Zum 71. Mal verwandelt sich die Weltkulturerbe-Stadt wieder in eine einzige Party.  

Sandkerwa 2020 fällt wegen Corona aus

Die Sandkerwa 2020 fällt aufgrund der Corona-Pandemie aus.  Diese Entscheidung haben Oberbürgermeister Andreas Starke, die Vorsitzende des Bürgervereins 4. Distrikts, Barbara Kropf, sowie die beiden Geschäftsführer der Sandkerwa Veranstaltungs-GmbH Jürgen Wirth und Horst Feulner gemeinsam getroffen. „Die Gesundheit der Betreiber und der Besucher ist wichtiger als ein Volksfest“, begründet OB Starke den Schritt.  Die Sandkerwa 2020 sollte vom 20. bis zum 24. August 2020 stattfinden.   

Wo findet die Sandkerwa statt?

Zentraler Anlaufpunkt für alle Feierwilligen und Festgänger ist die Sandstraße. Traditionell findet die Kirchweih rund um das Sandgebiet statt, das in der Bamberger Altstadt liegt.

Wie viele Besucher hat die Sandkerwa?

Nach offiziellen Angaben der Veranstalter hat die Sandkerwa immer mehr als 200.000 Festbesucher.

Warum fand 2017 keine Sandkerwa statt?

Sandkerwa abgesagt- nach einer Sitzung des Bürgervereins im 2017 war klar: Es findet keine Sandkerwa 2017 statt. Ulrike Siebenhaar, Pressesprecherin der Stadt Bamberg, bestätigte inFranken.de damals, dass es "definitiv" keine Sandkerwa geben werde. Als Gründe nannten die ehrenamtlichen Organisatoren des Bürgervereins erhöhte Sicherheitsanforderungen und finanzielle Risiken genannt.  Wie es zu dem Ausfall kam, ist hier zu lesen. Zahlreiche Fans wollten den Ausfall nicht hinnehmen und feierten im August 2017 kurzerhand eine "wilde Sandkerwa" in der Sandstraße. 2018 kam es zum Comeback der Sandkerwa, die seitdem von Bürgerverein und Stadt Bamberg gemeinsam veranstaltet wird. 

Wie sind der Bierpreis und die Bierauswahl auf der Sandkerwa?

Bei der Sandkerwa gibt es keine einheitlichen Bierpreise. Die Anbieter legen selbst fest, was das Seidla kostet. Wer sparsam und zugleich nicht auf eine bestimmte Biermarke festgelegt ist, sollte die Preise der Bierstände und Kneipen vergleichen. Voraussichtlich werden wieder alle Bamberger Brauereien mit ihrem Bier auf der Kerwa vertreten sein. 

Bildergalerien

Was ist die Sandkerwa?

An fünf Tagen um das letzte volle Augustwochenende befindet sich die Stadt Bamberg im Ausnahmezustand: Dann feiern über 200.000 Besucher die Kirchweih der St. Elisabethenkirche im "Sand".  Dabei handelt es sich um eines der ältesten Siedlungsgebiete Bambergs, das sich unterhalb des Doms im Kern der Bamberger Altstadt befindet. Bei der "Sandkerwa" handelt es sich also um eine Mischung aus Kirchweih und Altstadtfest.

Die eigentliche Geschichte der Sandkirchweih geht vermutlich zurück bis ins Jahr 1354, als die Kapelle des damaligen Hl. Geist Spitals, die heutige Elisabethenkirche geweiht wurde. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts war die Tradition etwas eingeschlafen. Vereinzelt fanden damals kleinere Feste an der Regnitz statt. 

Mehrere Gastwirte brachten nach dem Zweiten Weltkrieg die Idee auf, die Kirchweih der kleinen St. Elisabethenkirche größer zu feiern. 1951 fand das Fest in der heutigen Form zum ersten Mal statt. Veranstaltet wird es vom Bürgerverein des 4. Distrikts in Bamberg in der Bamberger Altstadt. Seit 2018 ist die Stadt Bamberg offiziell Mitveranstalter des Festes.

Was hat es mit den Festabzeichen bei der Sandkerwa auf sich?

Da die Sandkerwa keinen Eintritt kostet, bieten die Veranstalter Festabzeichen an. Die Plaketten sollen ein schönes Andenken sein, durch ihren Kauf leisten Sandkerwa-Besucher aber auch einen Beitrag zum Erhalt des Festes. 
 

Hier gab es 2019 Festabzeichen:

  • ab Anfang August zum Vorzugspreis von 3 Euro an folgenden Verkaufsstellen: Infothek der Stadt Bamberg, Bürgerrathaus; Papeterie im Sand, Obere Sandstraße 14; Fränkischer Tag in der Austraße; Karstadt, Bamberg.
  • ab 19. August 2019 und während der Kerwa  im Büro des Bürgervereins in der Schrottenberggasse 2 
  • während der Kerwa bei den freiwilligen Verkäufern im Festgebiet für 4 Euro 
  • bei diesen Ständen während des Festbetriebs:  Bratwurststand Söldner auf der Unteren Brücke (Stand-Nr. 009), Crepes-Stand Weiß auf der Unteren Brücke (Stand-Nr. 014), Delikatess-Müller an der Schranne (Stand-Nr. 028),Georg Fischer (Fahrgeschäft Babyflug) am Kranen (Stand-Nr. 006), Georg Fischer (Kinder-Karussell) am Leinritt (Stand-Nr. 062), Goldies Imbiss am Leinritt (Stand-Nr. 077), Goldies Imbiss in der Kernsgasse (Stand-Nr. 016), Lions-Club am Parkdeck in der Kasernstraße (Stand-Nr. 050), Omas Bester Flammkuchen in der Herrenstraße (Stand-Nr. 034), Softeis Wagner am Leinritt (Stand-Nr. 063), Süßwaren Peter Schauer am Leinritt (Stand-Nr. 067), Süßwaren Sonja Schauer auf der Oberen Brücke (Stand-Nr. 011), Zuckerbäcker Weiß am Kranen (Stand-Nr. 007)