Ein schwerer Verkehrsunfall ist am späten Dienstagabend (01. Dezember 2020) durch einen Geisterfahrer auf der B22 entstanden. Eine Frau war mit ihrem Auto auf die B22 aufgefahren, allerdings auf die verkehrte Fahrbahn. 

Ein entgegenkommendes Auto konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und beide stießen frontal zusammen, wie NEWS5 berichtet. Warum die Frau falsch auf die B22 auffuhr, ist derzeit noch unklar. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt, heißt es weiter. "Wir hätten mit Schwerverletzten rechnen müssen oder sogar Toten.

"Glück im Unglück": Geisterfahrerin auf der B22 unterwegs

Zum Glück hat das Airbag-System ausgelöst und offensichtlich war die Geschwindigkeit nicht so hoch, dass es zu schwereren Verletzungen gekommen ist", so Michael Schikora von der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt. Die beiden Autos waren durch den Unfall miteinander verkeilt. Der Schaden liegt bei rund 50.000 Euro.