Auf der B26 ist es am Mittwochmittag (31.03.2021) an der Abzweigung nach Trunstadt (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die Polizei Bamberg-Land berichtet, dass zwei Autos frontal aufeinander gestoßen waren.

Ein 20-Jähriger war gegen 12.50 Uhr mit seinem Auto von Viereth in Richtung Trunstadt unterwegs und wollte nach links auf die Trunstadter Hauptstraße abbiegen. Aus noch unbekannter Ursache kollidierte er dabei mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

Unfall auf B26: Autos kollidieren frontal - zwei Schwerverletzte

Dieses Auto wurde durch den Aufprall so stark deformiert, dass die 34 Jahre alte Fahrerin eingeklemmt wurde und von den Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus Viereth und Trunstadt befreit werden musste.

Beide Unfallbeteiligten erlitten schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen. Sie wurden nach einer ersten medizinischen Versorgung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallwagen waren beide nicht mehr einsatzbereit und mussten vom Abschleppdienst geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Die B26 musste für die Unfallaufnahme sowie die Bergung der Fahrzeuge vorübergehend gesperrt werden. Die Polizei Bamberg-Land hat bereits die Ermittlungen zu Unfallursache aufgenommen.