Eine klare Heimniederlage musste die stark ersatzgeschwächte Mannschaft der DJK Don Bosco Bamberg in der Fußball-Bayernliga Nord hinnehmen. Das Team von Trainer Gerd Schimmer unterlag der SpVgg Weiden mit 0:5.
Die DJK Don Bosco spielte gegen die Spitzenmannschaft aus der Oberpfalz mit dem allerletzten Aufgebot und stand bis zur 41. Min. recht sicher. Doch die spielstarken Gäste, die seit dem 16. September 2015 ungeschlagen sind, zeigten der DJK die Grenzen auf. Es fehlten acht Spieler aus dem Bayernligakader. Don Bosco agierte erstmals mit Libero. Dies übernahm Tobias Eichhorn. Als einzige Spitze agierte Alassane Kane, der es schwer hatte, sich gegen die gute Defensive der Gäste sich durchzusetzen.

Die DJK begann recht gut und gewann viele Zweikämpfe. Aber in der Offensive ging nicht viel. Ein Standard aus dem Nichts brachte schließlich die Führung der Oberpfälzer.
Die Freistoßflanke kam genau zu Ralf Egeter, der aus kurzer Distanz den Ball ins Netz setzte (41.). Nur drei Minuten später fiel das 2:0 für die Gäste. Nach einer Ecke der DJK vollendete Kapitän Thomas Wildenauer den Konter mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck. Dabei sah die DJK nicht gut aus. Bis zum 0:1 machten die Schimmer-Schützlinge ein gutes Spiel, doch der Doppelschlag brachte die Wende.

In der 50. Min. hatte Gästespieler Rafael Wodniok nach einem Missverständnis eine dicke Chance, die aber Torwart Christoph Trunk zunichte machte. Die DJK Don Bosco war weiterhin bemüht, den Gästen Paroli zu bieten. Aber sie wurde mit dem 0:3 in der 68. Min. bestraft. Bei einem Klärungsversuch kam der Ball plötzlich zu Lukas Hudec, der den mitgelaufenen Josef Rodler bediente. Dieser hatte keine Mühe, den Ball ins Netz zu schieben. Das 0:3 der Gäste war der Genickbruch im Spiel der DJK.


Niederlage fällt zu hoch aus

Für den Aufsteiger wurde es zum Schluss noch heftig, denn die Gäste nutzten jede Möglichkeit eiskalt aus. Ein klasse Spielzug der Oberpfälzer brachte das 0:4, als Michael Riester vom starkem Josef Rodler bedient wurde und mit einem Heber Torwart Christoph Trunk überwand (84.). Zum Schluss fiel gar noch das fünfte Tor für Weiden, als Josef Rodler den Ball sehenswert ins Netz hämmerte (89.). Es war ein vollauf verdienter Erfolg der Gäste gegen das letzte Aufgebot der DJK Don Bosco, die in dieser Aufstellung keinerlei Chancen hatte. Der Sieg der Weidener fiel aber etwas zu hoch aus.

DJK-Trainer Gerd Schimmer sagte nach dem Spiel: "Wir haben das im Rahmen unserer Möglichkeiten heute nicht schlecht gemacht. Wir hatten ja mehr oder weniger nur elf Spieler zur Verfügung. Daher haben wir mit einem Libero und jeweils zwei Manndeckern gespielt und gehofft, das 0:0 so lange wie möglich zu halten und eventuell durch Konter erfolgreich zu sein. Wir haben aber zu viele Standards zugelassen, bei denen wir nicht gut genug standen. So ist auch das 0:1 gefallen. Der Konter zum 0:2 nach eigenem Eckball war natürlich bitter. Ich habe dann auf 3-4-3 umgestellt, wodurch wir früher attackieren konnten. Das hat eigentlich auch ganz gut geklappt. Das 0:3 durch einen individuellen Fehler war dann die Entscheidung. Es war ein verdienter, wenn auch etwas zu hoch ausgefallener Sieg für Weiden. Meine Mannschaft hat sich aber gut gewehrt. Ich hoffe, dass die fehlenden Spieler bald zurückkommen. Dann können wir in Haibach sicher punkten."

Weidens Trainer und Ex-Profi Tomas Galasek meinte: "Es läuft bei uns! Allerdings hat uns die DJK das Leben bis zur 40. Minute ganz schwer gemacht. Gegen die taktische Variante mit Libero fanden wir zunächst keine Lösung. Erst ein glückliches Standardtor und das Kontertor kurz danach brachten uns auf die Siegerstraße. Ich wusste dann, dass wir noch ein Tor zur Entscheidung brauchen, was uns dann auch in der zweiten Halbzeit gelang. Allerdings haben wir kurz vorher zwei gute Tormöglichkeiten dazu ausgelassen. Bamberg war bis dahin immer für ein Tor gut." mk
DJK Don Bosco Bamberg -
SpVgg Weiden 0:5
DJK Don Bosco Bamberg: Trunk - J. Jessen, G.Jessen, Leicht (79. Mönius), Rosiwal (60. Schwinn), Strobler, Kane, Schütz, Fischer, Schmitt, Eichhorn / SpVgg SV Weiden: Forster - Jobst, Wildenauer (70. Paulus), Hudec, (77. Saramati), Egeter, Scherm, Graf, Wendl (70. Heckenberger), Riester, Wodniok, Rodler / SR: Ehwald (Geldersheim) / Zuschauer: 220 / Tore: 0:1 Egeter (41.), 0:2 Wildenauer (44.), 0:3 Rodler (68.), 0:4 Riester (84.), 0:5 Rodler (89.) / Gelbe Karten: Fischer, Leicht/ Jobst