Zur Lösungsfindung hat Kreisspielleiter Manfred Neumeister in Hollfeld eine Kreis-Lösungsgruppe einberufen. Nachdem von der Regionalliga bis hinunter zum Bezirk die Maßnahmen für einen weiteren Spielbetrieb getroffen wurden, sollte nun im Kreis ein Konzept erarbeitet werden. Nach knapp drei Stunden stand das übereinstimmende Ergebnis fest. Dieses wird nun an den Bezirk zur weiteren Prüfung abgegeben. Eingeladen wurde coronabedingt nur jeweils ein Vereinsvertreter je Liga von der Kreisliga bis zur A-Klasse. Hierfür wurde die Fairness-Tabelle herangezogen. "Der Kreisspielleitung war es wichtig, im persönlichen Treffen die Sorgen und Nöte der Vereine aufzunehmen", sagte Neumeister.

Erst Pokal, dann Rundenspiele

Ab September geht es mit einer Qualirunde von Toto- und Ligapokal in Vierer-Gruppen los. Geplant sind drei Wochenenden mit drei Spielen für alle Mannschaften auf Kreisebene. Dazu können Vorspiele der zweiten Mannschaften aus den B-Klassen integriert werden. Der Toto-Pokal ist ein Verbandswettbewerb im Privatspielrecht, so dass gegebenenfalls die Qualirunde als Einstieg in den Punktspielwettbewerb anzusehen ist.

Erst Ende September werden dann die Punktspiele aus der Saison 2019/20 mit fünf Partien erfolgen. Ausgefallene Nachholbegegnungen sollen eventuell mit angesetzt werden. Noch vor Beginn der Winterpause soll es mit dem Liga-Cup und dem Toto-Pokal weitergehen. Angedacht sind hier zwei Spieltage. Der Liga-Cup soll neben dem Toto-Pokal als Anreiz für die Teilnahme angeboten werden.

Soll heißen: Der oder die Sieger bekommen ein zusätzliches Aufstiegsrecht oder können sich den Klassenerhalt sichern.

Aufstiegsregelung bleibt

Die Auf- und Abstiegsregelung von 2019/20 bleibt jedoch bestehen. Damit soll auch kein Vor- oder Nachteil für alle anderen Mannschaften entstehen.

Der Liga-Cup bezieht sich auf die jeweiligen Ligen und wird nur hier ausgespielt. In den beiden Kreisligen wird also der Liga-Cup-Sieger ermittelt, es gibt einen zusätzlichen Aufsteiger in die Bezirksliga. Bei den fünf Kreisklassen wird es drei Aufsteiger mehr geben, aus den sieben A-Klassen wird es vier zusätzliche Aufsteiger geben.

Der Liga-Cup ermittelt sich aus der Qualirunde aus dem September. Die Erstplatzierten jeder Gruppe werden teilnehmen. Die beiden Gruppenletzten werden dafür im Toto-Pokal ihre Spiele fortsetzen.

Fortgesetzt wird nach der Winterpause ab Mitte März der Spielbetrieb mit den Gruppenspielen des Liga-Cups und dem Toto-Pokal. Bis Ostern soll die Gruppenphase abgeschlossen sein, im Liga-Cup wird es zu den Finalspielen um einen möglichen Aufstieg kommen.

Im Toto-Pokal erfolgt das Viertel- und Halbfinale, das Kreisendspiel wird am 1. Mai sein. Ab Mitte April werden die restlichen fünf Punktspieltage der Saison 2019/ 20 sein, im Anschluss findet am 15./16. Mai die Relegation statt. Teilnehmer: Kreisliga 1: TSV Hirschaid, Kreisliga 2: USC Bayreuth, Kreisklasse 1: Viktoria Staffelbach, Kreisklasse 2: SV Weichendorf, Kreisklasse 3: SV Frensdorf, Kreisklasse 4: FC Marktleugast, Kreisklasse 5: SV Kirchahorn, A-Klasse 1: FC Wacker Bamberg, A-Klasse 2: FV Giech, A-Klasse 3: TSV Aschbach, A-Klasse 4: FC Strullendorf, A-Klasse 5: Bavaria Waischenfeld, A-Klasse 6: TSV Ködnitz, A-Klasse 7: SC Altenplos red