Zum Saisonausklang der Landesliga Nordost waren die Volleyballerinnen der VG Bamberg als Meister in Weiden zu Gast. Zwei Wochen zuvor bereits hatten die Bambergerinnen den Titel perfekt gemacht, und so hieß das neue Saisonziel, die "weiße Weste" zu bewahren. Nicht mit dabei waren berufs- und krankheitsbedingt Constanze Wolf, Carolin Rebhan und Katri Hyytiäinen. Die verletzte Kira Schlüter musste zuschauen. So stand Trainer Bertram Pietsch nur ein kleiner Kader zur Verfügung. Zuspielerin Anna Schenker rutschte erneut auf die Mittelblock-Position.

Im ersten Spiel gegen den gastgebenden TB Weiden kamen die Gästedamen nur mühsam ins Spiel. Viele Eigenfehler, Annahmefehler und Unkonzentriertheit dominierten den ersten Durchgang. So musste die VGB den ersten Satz mit 21:25 Punkten abgeben. Im zweiten Durchgang taute das Team aus Oberfranken auf und konnte diesen dank einer gut aufgelegten Kathi Schön für sich entscheiden. In den folgenden zwei Sätzen fanden die Bambergerinnen zu ihrem Spiel und gewannen mit 3:1 (21:25, 25:19, 25:16, 25:21).


Ein Sieg steht noch aus



Im letzten Spiel der Saison gegen den VC Schwandorf hieß es für die Mannschaft um Coach Pietsch, das Ziel von 32:0 Punkten perfekt zu machen. Von Beginn an setzten die Bambergerinnen den Gegner mit platzierten Aufschlägen, guter Blockarbeit und variablem Angriffsspiel unter Druck und entschieden die Durchgänge 1 und 2 mit 25:7 und 25:12 klar für sich. Im letzten Satz verpassten die VG-Damen um Venus Rosstami den Start und lagen mit 7:15 im Rückstand. Nun hieß es, mit Kampf und Konzentration wieder ins Spiel zu finden. Eine geschlossen gute Mannschaftsleistung brachte den knappen Sieg mit 25:23 Punkten. Die Freude über das 3:0 gegen den VC Schwandorf war groß, denn obwohl der Spielbetrieb für die anderen Mannschaften noch nicht beendet war, stand fest: Die Bamberger Volleyballerinnen haben eine phänomenale Saison gespielt und sind ungeschlagen mit 32:0 Punkten und nur acht verlorenen Sätzen Meister der Landesliga Nordost.

An die tollen Leistungen dieser Saison soll ab Herbst in der Bayernliga Nord angeknüpft werden. Die Damen und der ganze Verein stehen vor einer großen Herausforderung. Sportlich müssen sicher Abgänge verkraftet und neue Spielerinnen gewonnen werden. Die VG hofft auf Unterstützung und offene Ohren von Gönnern in der Region. Aber natürlich überwiege die Vorfreude, das Abenteuer Bayernliga anzugehen und die Bamberger Sportlandschaft um ein weiteres Glanzlicht zu bereichern, lässt die VG wissen.

Ferner: TB Weiden - VC Schwandorf 2:3
VG Bamberg: Laura Badum, Linda Först, Tanja Maier, Alena Raab, Anna Schenker, Katharina Schön, Venus Rosstami