Burgebrach
Ringen

TSV Burgebrach ganz stark in der zweiten Hälfte

Mit dem 17:16-Sieg in Penzberg machte das Oberliga-Team in der Tabelle einen Platz gut und ist nun Vierter.
Burgebrachs Mannschaftstrainer Michael Giehl (blaues Trikot) erkämpfte gegen Clemens Seidel einen 5:3-Punktsieg.  Foto: privat
Burgebrachs Mannschaftstrainer Michael Giehl (blaues Trikot) erkämpfte gegen Clemens Seidel einen 5:3-Punktsieg.  Foto: privat
Der TSV Burgebrach gewann in Penzberg mit 17:16. Damit kletterte er in der Oberliga vom fünften auf den vierten Platz.

Penzberg will mit allen Mitteln unten raus, um dem Abstieg zu entrinnen, Burgebrach möchte sich im oberen Tabellenfeld etablieren. Dementsprechend wurde auf beiden Seiten gerungen. Zur Halbzeit führten die "Bayerisch Felser" mit 10:8. Doch von den folgenden fünf Kämpfen in der zweiten Hälfte entschied der TSV vier für sich. "Das war auch der Schlüssel zum Erfolg", freute sich TSV Coach Michael Giehl und führte weiter aus: "Im Schwergewicht ist Jens Brosowski leider weiterhin verletzt. Fabian Kremer vertrat ihn vorbildlich. Jetzt freuen wir uns auf die Revanche gegen Schonungen." Untergriesbach gab durch die Niederlage in Nürnberg die Tabellenführung ab.
Schonungen kämpfte sich dafür mit einem Heimsieg über Mietraching wieder an die Spitze.
57 kg griechisch-römisch: Hier konnte der TSV keinen Gegner stellen (4:0).

130 kg Freistil: Fabian Kremer kämpfte tapfer gegen den starken Peter Vierke. Mitte der ersten Hälfte wurde er überrascht und geschultert (8:0).
61 kg Freistil: Hier wurde von Seiten des Gastgebers kein Gegner gegen Dragos Cimpanu gestellt (8:4).
98 kg gr.-röm.: Markus Zürl und Thomas Kramer lieferten sich ein ebenbürtiges Duell. Sein Gegner punktete nur mit rausschieben. Als der Penzberger wegen Passivität in die Bodenlage musste, versuchte der TSVler einen Durchdreher, rutschte dabei zu weit nach vorne und wurde überraschend geschultert (12:4).
66 kg gr.-röm.: Leonardo Quintero Torres schulterte Christian Hagn gleich zu Beginn des Kampfes mit einem Schulterschwung (Halbzeitstand 12:8).
86 kg Freistil: Wie im Hinkampf gewann Michael Giehl gegen Clemens Seidler nach Punkten. Mit Beinangriffen holte sich der TSVler die nötige Führung, die er bis zum Schluss nicht aus der Hand gab. Mit 5:3 wurde er zum Punktsieger erklärt (12:9).
66 kg Freistil: Einen abwechslungsreichen Kampf lieferten sich Michel Uzelino und Christian Welk. Bei einer 8:4-Führung für den Burgebracher verletzte sich sein Gegner am Handgelenk und musste aufgeben. Hier ging der TSV erstmals in Führung, die er nun nicht mehr aus der Hand gab (12:13).
86 kg gr.-röm.: Marcel Kastner ließ dem sehr passiv ringenden Alexander Dürr keine Chance und erkämpfte einen verdienten 5:0-Punktsieg (12:15).
75 kg gr.-röm.: Die Gäste wussten nun, dass sie nichts mehr abgeben durften. Dominik Winkler und Daniel Horst kämpften mit allen Mitteln und zeigten den Zuschauern einen lebendigen Kampf. Mit 10:6 behielt am Ende der Burgebracher die Oberhand. Damit war der Mannschaftssieg für den TSV perfekt (12:17).
75 kg Freistil: Christian Giehl musste sich im letzten Kampf mit dem starken Alireza Salimiasl auseinandersetzen. Mitte der ersten Hälfte wurde der TSVler geschultert (Endstand 16:17). vs