Beinahe hätte Yannick Leisgang als Torhüter im zweiten Spiel am Stück getroffen. Stattdessen ging Schlüsselfeld/Aschbach im Spitzenspiel gegen Walsdorf als Verlierer vom Platz. Trunstadt feierte in der Schlussphase den Derbysieg gegen Staffelbach. Das Wichtigste vom Wochenende in der Kreisrundschau.

Kreisklasse 1 Bamberg

Spitzenreiter FC Baunach war beim FC Viereth gefordert, geriet durch Pascal Seidelmanns verwandelten Strafstoß jedoch früh in Rückstand (5.). Mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in Folge behielt der FCB aber die Nerven und drehte den Spieß durch Simon Jungkunz (17.) sowie ein Eigentor (36.) schon zur Pause um. In der umkämpften zweiten Hälfte sorgte Spielertrainer Manuel Meyer (70., 78.) für die Entscheidung zugunsten der Baunacher, die den Platz an der Sonne verteidigten.

Auf sechs Spiele baute die SpVgg Trunstadt ihre Siegesserie derweil aus, musste sich im Derby gegen den TSV Staffelbach allerdings mächtig strecken. Lukas Schels (29.) brachte die Gäste in Führung, Mohamed Fofanah (41., 48.) hatte die passenden Antworten parat. Der TSV schüttelte sich kurz: Schels scheiterte an der Latte, ehe ein kurioses Eigentor doch das 2:2 brachte (53.). Wenig später verwandelte Sven Reinhardt einen an Schels verursachen Foulelfmeter zur neuerlichen Staffelbacher Führung. Ebenfalls vom Punkt besorgte Oliver Meindlschmidt (67.) das 3:3, anschließend zückte Schiedsrichter Robert Will je einen Platzverweis. Der Schlusspunkt blieb Heiko Martin vorbehalten: Auf Zuspiel von Daniel Grifitz traf Martin zum umjubelten 4:3. "Wir haben zwar glücklich, aber verdient gewonnen", sagte Manfred Hoff, der den fehlenden Manuel Rebhan auf der Trunstadter Trainerbank vertrat.

Keine Mühe hatte die DJK Gaustadt mit Reckendorf/Gerach und bleibt Tabellendritter. Der RSC Oberhaid trotzte seinen personellen Problemen und gab durch das verdiente 3:0 gegen den VfL Mürsbach die rote Laterne an dessen Mitaufsteiger ASV Gaustadt ab. Der ASV kam gegen den SV Zückshut nicht über ein 1:1 hinaus - das dritte Unentschieden nacheinander.

Kreisklasse 2 Bamberg

Nur knapp verpasste die DJK Teuchatz den Sprung an die Tabellenspitze. Während das Team von Bernd Schütz beim 5:1 gegen Merkendorf II keinerlei Probleme hatte, hatte Klassenprimus Weichendorf die starke FSG Gunzendorf zu Gast. Im Duell zwischen der besten Offensivreihe und dem sichersten Abwehrbund wähnten sich die Gäste nach Toren von Daniel Raab (30.) und Sebastian Belzer bereits auf der Siegerstraße. Mit einem schönen Freistoßtreffer aus 20 Metern läutete Marvin Lessner aber die Weichendorfer Aufholjagd ein (60.). Nach Freistoßflanke von Lessner nickte Peter Koch (65.) zum Ausgleich ein, ehe Kunstschütze Lessner den SVW erneut per Freistoß zum Heimsieg schoss (89.).

Beim zuvor sechs Mal siegreichen ASV Hollfeld hätte der FSV Buttenheim II fast den nötigen Befreiungsschlag gelandet.Till Amon (18.) und Daniel Preqi (26.) schossen die Bezirksliga-Reserve mit 2:0 in Führung, ehe der kürzlich hinzugestoßene Christopher Schmitt (71.) und Simon Schwarz (88.) noch ein 2:2 für den Neuling herausholten.

Groß war dagegen die Erleichterung beim SC Heiligenstadt: Durch den ersten Saisonsieg haben die Schnecken das Tabellenende verlassen und beim 2:1 gegen Altendorf drei wichtige Punkte eingefahren.

Kreisklasse 3 Bamberg

Während der SV Frensdorf beim 2:1 in Wachenroth seine Pflicht erledigte, gingen für Schlüsselfeld/Aschbach die Spitzenspiel-Wochen weiter. Nach zwei Niederlagen in Serie reiste mit dem SV Walsdorf ein kriselnder Kontrahent an, der dennoch die volle Ausbeute mitnahm. Trotz klarer Chancen musste sich die SG mit 0:1 geschlagen geben und kassierte die erste Saisonniederlage. Das Tor des Tages gelang Lukas Kachelmann: SVW-Spielertrainer Marcel Kutzelmann wurde von Simon Seuling gefoult, Kachelmann traf sicher (54.). Anschließend verteidigte Walsdorf den knappen Vorsprung mit Mann und Maus. "Das war ein sehr glücklicher Sieg, den wir in unserer Situation brauchten", sagte Kutzelmann. Grund zur Freude hatte auch die DJK Schnaid/Rothensand, die bei Lisberg/Trabelsdorf mit 5:1 gewann. In der unteren Tabellenhälfte treten derweil alle Teams auf der Stelle: Vom achtplatzierten TSV Burgebrach II bis zum Tabellenletzten SV Reundorf gelang keiner Mannschaft ein Sieg.

A-Klassen Bamberg

Im Verfolgerduell der A-Klasse 1 gewann der FC Bischberg bei Breitengüßbach II mit 4:2 und bleibt an den siegreichen Teams des TSC und der TSG Bamberg dran. Spitzenreiter TSC Bamberg siegte mit 2:0 beim bislang enttäuschenden Absteiger SC Unteroberndorf. Auch nach neun Partien haben die Türken eine blütenweiße Weste.

Mit 4:2 hat der SV Gundelsheim das Duell zweier Überraschungsteams in Mistendorf gewonnen und somit den FV Giech (1:1 in Melkendorf) von der Tabellenspitze verdrängt. Der SV Wernsdorf unterlag beim Angstgegner SC Neuhaus dagegen mit 0:2 und rutschte auf den dritten Platz ab. Das Sassendorfer Gastspiel bei Schlusslicht Königsfeld/Steinfeld wurde derweil von den Hausherren abgesagt, die drei Punkte dürften kampflos zu den Blau-Weißen wandern.

Nach einem 7:0-Schützenfest beim Vorletzten DJK Gaustadt II ist der SV Priesendorf neuer Erster der A-Klasse 3. Die "Fröscher" führten nach der ersten Halbzeit bereits mit 5:0 und ließen den Teutonen keine Chance. Ebenfalls leichtes Spiel hatte der FC Thüngfeld beim 5:0 gegen die SG Sambach. Der FC Erlach hat indes den ersten Sieg eingefahren. Gegen die SG Stappenbach/Vorra II siegte die Elf von Markus Wende mit 3:1. kow/df