Nun hatten die Zellerauer das Spiel wieder gedreht. Ihrer Spiellaune tat das keinen Abbruch. Ausruhen? Mitnichten. Mannschaftliche Geschlossenheit stand ganz oben auf der Agenda der Würzburger, die an diesem Freitagabend die Schmach vergessen machten, die sie in der vergangenen Woche über sich ergehen lassen mussten.

Chancen für höheres Ergebnis

Ihr verdienter Sieg hätte aber auch noch höher ausfallen können, wenn Fazdel Tahir 15 Minuten vor Schluss nach Vorarbeit des eingewechselten Michael Dellinger unter statt an die Latte geschossen hätte - eine von mehreren Großchancen, die die FV-ler im zweiten Durchgang liegen ließen. "Wir hätten den Sack früher zumachen müssen, so durften wir bis zum Ende zittern. Gegen Ende der Partie war jeder hohe Ball gefährlich", bemängelte Coach Graf.