Die Fußball-Damenmannschaft der SpVgg Stegaurach hat sich in einem spannenden und auf sehr hohem Niveau stattfindenden Finale vor 350 Zuschauern mit 3:1 gegen die SpVgg Ebing durchgesetzt und sich den Bezirkspokal gesichert. Da sich die SpVgg zudem schon vorher vorzeitig in der Bezirksoberliga die Meisterschaft gesichert hat und somit in der kommenden Saison in der Landesliga auf Torjagd gehen wird, wurde das Double ausgelassen gefeiert.

Die SpVgg Stegaurach ging als Favorit in das Finale, hatte sie in der Saison die junge Ebinger Truppe doch schon zweimal in die Schranken gewiesen. Doch die Gäste spielten munter mit. Nach der Führung durch Katrin Schäder in der 16. Min. durch einen Drehschuss ins lange Eck, hatte der Favorit das Spiel zwar in der Hand, konnte aber keine weitere Chance verzeichnen.

In der zweiten Halbzeit hatte Ebing mehr vom Spiel und erzielte durch Hannah Zahn den verdienten Ausgleich. Zu diesem Zeitpunkt wankte der Favorit, doch nach der Hereinnahme von Simay Müller avancierte diese zur Matchwinnerin. In der 68. Min. brachte sie ihre Farben nach Vorarbeit durch Helene Bogensperger mit 2:1 in Führung. Nur wenige Minuten später bediente Simay Müller Marina Büttel. Diese schob routiniert den Ball an der Ebinger Torfrau vorbei zum 3:1-Siegtreffer ins Netz. Stegauach sicherte sich mit diesem Erfolg schon zum dritten Male in der Vereinsgeschichte nach 2014 und 2015 den Bezirkspokaltitel und jeweils das Double mit der Meisterschaft.