von unserem Mitarbeiter Dietfried Fösel

Harald Weimann war nach dem Abpfiff des korrekt leitenden Unparteiischen Gregor Spiewok (Mainleus) sichtlich erleichtert, dass seine Jungs ihr Auftaktspiel in der Fußball-Kreisklasse Bamberg 1 gewonnen haben. "Trotzdem war dies erst der Anfang. Vor uns liegt noch viel Arbeit", stellte der Trainer des Post-SV Bamberg nach dem 2:0-Erfolg im Stadtduell gegen den TSC Bamberg realistisch fest.

Die beiden Teams belegten nach der letzten Saison in zwei verschiedenen Staffeln der Kreisklasse jeweils den 13. Tabellenplatz und mussten bis zum Serienende kräftig um den Klassenerhalt zittern. Das Hauptaugenmerk der Vorbereitung für den TSC war, die acht Neuzugänge in das Team zu integrieren. Fünf Fußballer haben den Verein verlassen. "Wir wollten im Training unser Spielsystem flexibler gestalten.