Bereits zum 26. Mal findet an diesem Wochenende, 22. und 23. Juni, der Regnitzwellencup statt. Jedoch nicht wie gewohnt am Stadionvorplatz in Bamberg. Wegen eines Fußballspiels mussten sich die Volleyballer der VG Bamberg und der Förderverein Volleyball Bamberg kurzfristig nach einem neuen Austragungsort umsehen. Sie wurden schnell fündig: Sofort zeigte die Gemeinde Memmelsdorf ihre Hilfsbereitschaft und stellte ihr Gelände am Sportplatz unbürokratisch zur Verfügung.
Auch in diesem Jahr treffen sich wieder 100 Mannschaften aus ganz Deutschland und einigen europäischen Nachbarländern, die dem Regnitzwellencup einen internationalen Touch verleihen. Erstmals gemeldet haben heuer zwei Teams aus Italien, bereits zum dritten Mal nehmen die Rekreativen aus dem russischen Furtog die 1000 km lange Anreise in Kauf.
Schon längst zum Stamm des Regnitz wellencups gehören die zwei Teams aus Prag.
Liest man die Teilnehmerliste, so ist von A wie Aichtal und bis Z wie Zwönitz fast das ganze Alphabet vertreten. Doch auch die Teilnehmer aus den deutschen Metropolen Berlin, München, Hamburg, Leipzig und Nürnberg hoffen, um die vorderen Plätze mitspielen zu können.
Natürlich sind auch etliche Teams aus Bamberg und Umgebung am Start, die sich eine gute Platzierung erhoffen.

Vorjahressieger wieder dabei

Gerne würde der "Club der dichten Toten" aus Jesendorf/Kröning seinen Vorjahrestitel verteidigen. Und natürlich möchte das "Alkoholteam mit Volleyballproblem" aus Bamberg wieder ganz vorne mitspielen. Oder schaffen es vielleicht "Schnarchhühner", "Krüppelgehübbel" oder "Spielende Einhörner" den Favoriten einige "Überraschungseier" übers Netz zu legen? Spannung und hochklassiges Volleyball sind auf jeden Fall garantiert.
Antworten darauf gibt es am Samstag und am Sonntag auf den 24 Spielfeldern, wenn Freizeitvolleyballer und Bundesligaspieler mit- und gegeneinander pritschend, baggernd und schmetternd um jeden Ball kämpfen werden.
Nach der Begrüßung am Samstagmorgen um 9.30 Uhr wird die erste Runde um 10 Uhr angepfiffen. Bis gegen 18.20 Uhr werden die Mannschaften vor der herrlichen Kulisse von Schloss Seehof auf dem Rasen stehen. Danach können alle noch in der Disco ihr Stehvermögen unter Beweis stellen. Weiter geht es am Sonntag (10 Uhr) mit den Zwischen- und Endrundenspielen bis zum Finale, das um 16 Uhr ausgetragen wird.