Nach dem am Ende doch glücklichen 1:0-Auswärtssieg beim FC Viktoria Kahl tritt der SV Memmelsdorf in der Fußball-Landesliga Nordwest am Sonntag (15 Uhr) gegen den FC Blau Weiß Leinach an. Trainer Vitzthum ist mit dem derzeitigen Verlauf der Saison durchaus zufrieden, sieht aber noch Potenzial nach oben: "Manche wissen noch nicht, wie gut sie eigentlich sind!"

Das bedeutet wohl, dass er seiner Mannschaft noch deutlich mehr zutraut, als sie bisher geleistet hat. Momentan stehen 14 Punkte mit einem Abstand von drei Zählern auf den Tabellenführer FVgg Bayern Kitzingen zu Buche. Eine Bilanz, wie man sie im Vorhinein der Saison nicht unbedingt so erwarten konnte. Nach dem Abstieg aus der Bayernliga und einigen Abgängen musste sich der Verein erst einmal komplett neu sortieren. Deshalb ist auch nach dem erfolgreichen Saisonstart hauptsächlich Bescheidenheit unter den Verantwortlichen angesagt.
"Nichtabstieg" lautet weiterhin das offiziell erklärte Ziel, wobei jedem klar ist, dass auch nach oben hin einiges möglich sein kann, wenn die Mannschaft folgenschwere Aussetzer wie gegen den FC Coburg der Vergangenheit angehören lässt und an ihre eigene Stärke glaubt.

Dazu gehören auch drei Punkte gegen auf dem Papier schwächere Mannschaften. Solch eine ist auch der morgige Gegner des SVM. Der FC Blau Weiß Leinach steht derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und holte erst ein mageres Pünktchen. Aber genau darin wittert Coach Vitzthum die große Gefahr: "Wir dürfen auf keinen Fall den Fehler machen den Gegner zu unterschätzen." Es wird also die große Aufgabe des Trainerteams sein, die Mannschaft richtig einzustellen, um von Anfang an 100 Prozent Einsatz auf den Rasen zu bringen. Der SVM will schließlich nicht die erste Mannschaft sein, gegen die die Gäste ihren ersten "Dreier" der Saison holen. Aus eigener Erfahrung wissen die Memmelsdorf bestens, dass man mit dem nötigen Kampfgeist auch bei fehlender spielerischer Qualität viel erreichen kann. Verletzungsbedingt wird dem SV Memmelsdorf Manuel Schwarm fehlen, hinter dem Einsatz von Tobias Seifert steht nach einer Grippe noch ein dickes Fragezeichen. pg
SV Memmelsdorf: Jensch,Reschke - G erner, Neuß, Griebel, Müller, Kamm, Koch, Grasser, Vetter, Schneider, Jentsch, Beiersdorfer, Baumüller, Seifert (?)