Ganz klar: Mit 23 Punkten nach 21 Spielen hat die die DJK Don Bosco Bamberg in der neuen Fußball-Bayernliga Nord bislang nicht enttäuscht. Das schon allein deshalb, weil die Bamberger erst über die Qualifikation aufgestiegen sind - erstmals in der Vereinsgeschichte. Dies ungeschlagen gegen die Mannschaften vom SC Feucht und den TSV Neustadt/Aisch, seinerzeit noch unter dem langjährigen Coach Georg Lunz.
Doch es hätten in der aktuellen Saison durchaus einige Zähler mehr werden sollen oder auch können. Zu den Gründen, warum dies nicht der Fall war, erklärt der neue Trainer Heiner Dumpert: "Die Mannschaft hatte einfach eine kurze Sommerpause, bedingt durch die Relegation, was sich insbesondere in den letzten Partien vor der Winterpause negativ bemerkbar machte." Der Start jedenfalls in die neue sportliche Umgebung war schon eine große Überraschung.