Eine schwere Aufgabe steht dem SV Memmelsdorf in der Fußball-Landesliga Nordwest bevor, wenn die Jungs aus der Schmittenau am Samstag (16 Uhr) bei der FVgg Bayern Kitzingen antreten müssen. Die Heimmannschaft belegt mit 4:8 Toren und sieben Punkten momentan den siebten Tabellenplatz.
Am letzten Spieltag musste die Truppe von Trainer Wettengel Frank eine ärgerliche Niederlage hinnehmen, denn der ASV Rimpar stellte erst in der 87. Minute den 1:0-Sieg sicher. Insgesamt präsentierten sich die Kitzinger aber zu passiv, so dass die Niederlage verdient war.
Beim SV Memmelsdorf hadert man weiter mit der Chancenverwertung. Dieses Manko setzte sich auch am letzten Spieltag gegen den FC Viktoria Kahl fort, als die Vitzthum-Truppe über ein 0:0 nicht hinaus kam. Im Spielaufbau zeigten sich die Memmelsdorfer ballsicher, doch vorm Gehäuse ist das Team einfach zu harmlos. Und das spiegelt sich auch in der Tabelle wider.
Mit nur sechs Treffern in sechs Spielen gehört man keineswegs zu den torgefährlichen Teams in der Landesliga.
Bei der FVgg Bayern Kitzingen muss der SV Memmelsdorf diese Schwäche schnell ablegen. Die Heimmannschaft von Trainer Frank Wettengel präsentiert sich sehr kompakt und lässt nur wenige Torchancen zu. Die Memmelsdorfer werden auf eine Hausherren-Elf treffen, die aus einer stabilen Abwehr heraus ihr Heil in schnellen Vorstößen suchen wird. Vor diesen Kontern sollten sich die Memmelsdorfer in Acht nehmen, wenn sie bei der FVgg Bayern Kitzingen nicht leer ausgehen wollen.


Anschluss ans Mittelfeld das Ziel

Punkten ist für die Jungs von Trainer Rolf Vitzthum fast schon Pflicht, wenn man sich die Tabelle anschaut. Mit einem Sieg könnte man den Anschluss an das Mittelfeld wieder herstellen. Bei einer Niederlage geht der Blick auf jeden Fall nach unten - der SVM müsste sich in den nächsten Spielen erst mal mit dem Abstiegskampf anfreunden. Für den SV Memmelsdorf steht also in Kitzingen eine richtungsweisende Partie an. Hinter den Einsätzen von Kamm und Sowinski steht noch ein großes Fragezeichen, ansonsten kann Trainer Vitzthum auf alle Akteure zurückgreifen. hg
SV Memmelsdorf: Dörnbrack, Jensch - Kamm (?), Koch, Müller, Saal, Schneider, Schwarm, Seifert, Wernsdorfer, Zweig, Sowinski (?), Griebel, Hummel, Nikiforov, Baiersdorfer, Plumbi