Vier Mitglieder des PBC Breitengüßbach traten bei der bayerischen Meisterschaft im Bogenschießen WA 720 in Olching bei München an. Leonie Pechmann gewann in der Klasse der Juniorinnen die Bronzemedaille.

Nach zwei Durchgängen mit je 36 Pfeilen qualifizierte sich die Breitengüßbacherin mit dem soliden sechsten Platz für die Finaldurchgänge. Hier schossen immer zwei Schützen im direkten Vergleich, wobei jeder Schütze einen Satz von drei Pfeilen zu schießen hatte. Für einen Satzgewinn erhielt der Sieger zwei Punkte, bei Satzgleichheit wurden die Zähler geteilt. Der Schütze, der zuerst sechs Punkte erreicht hatte, gewann das Duell und kam weiter.

Leonie Pechmann beendete ihr erstes Duell mit einem klaren 6:0-Erfolg. Anschließend unterlag die Breitengüßbacherin mit 0:6, qualifizierte sich damit aber für den Kampf um Bronze. In diesem Match lag Pechmann zunächst nach drei Sätzen mit 2:4 Punkten zurück. Doch dann packte sie der Ehrgeiz und erkämpfte sich weitere vier Zähler. Somit stand es am Ende 6:4 für die Breitengüßbacherin, die sich damit den dritten Platz sicherte.
Matthias Meisch vom PBC Breitengüßbach belegte bei der bayerischen Meisterschaft in der Klasse Blankbogen Herren den 22. Platz mit 469 Ringen. In der Schülerklasse A weiblich erreichte Larissa Fleckenstein den zehnten Platz mit 564 Ringen. Samuel Lieb kam in der Schülerklasse B mit 585 Ringen auf den fünften Rang. red