Am Samstag (14 Uhr) trifft der Meister der Fußball-Landesliga Nordwest, die DJK Don Bosco Bamberg, im letzten Spiel der Saison auf die TuS Frammersbach. Für beide Teams geht es in dieser Partie tabellarisch um nichts mehr, denn so, wie die DJK als Meister feststeht, müssen die Gäste versuchen, über die Relegation die Klasse zu erhalten.
Die Unterfranken verloren am letzten Wochenende zwar mit 0:4 gegen den TSV Abtswind und stehen weiter auf den 17. Rang, der eigentlich den sicheren Abstieg bedeuten würde, sie profitieren aber vom Rückzug des SV Pettstadt, der nach dem heutigen Spieltag ans Tabellenende gesetzt wird. Da die FT Schweinfurt den direkten Vergleich mit Frammersbach verloren hat, kann das Team von Trainer André Mehrlich von den Schweinfurtern nicht mehr überholt werden.
Dominik Bathon ist mit neun Treffern der beste Torschütze der Gäste, gefolgt von Florian Hach mit sechs Treffern.
Die DJK machte ihrerseits mit dem 1:1 beim Würzburger FV II in Sachen Meisterschaft alles klar und krönte eine absolut überragende Saison voller Rekorde und mit zahlreichen Erfolgen. Nachdem die Mannschaft von Trainer Gerd Schimmer mit 14 Siegen in Folge einen noch nie da gewesenen Start hinlegte, haben die "Gelb-Grünen" vor ihrem letzten Spiel ein Torverhältnis von 87:18 und spektakuläre 85 Punkte. Das sind beispielsweise neun mehr als Bayern München in der Bundesliga. Allerdings war diese Rekordausbeute mit bislang 27 Siegen, vier Unentschieden und zwei Niederlagen angesichts der starken Konkurrenz aus Sand (82 Punkte) und Abtswind (75 Punkte) auch dringend notwendig.
"Die Vereinsverantwortlichen, allen voran Rudi Ziegler, und die zahlreichen Helfer im Verein haben für ein optimales Umfeld und wunderbare Bedingungen gesorgt", lobt Coach Schimmer seine Mitstreiter bei den "Gelb-Grünen", betont aber auch, dass sich die DJK Don Bosco ab Sonntag "für die Bayernliga rüsten muss."
Heute ist aber Feiern angesagt. "Mein Team kann stolz auf das Geleistete sein, zumal uns vor der Saison kaum einer auf der Rechnung hatte", lobt Trainer Schimmer seine Akteure. "Das Spiel gegen Frammersbach ist nur noch Schaulaufen, aber gegen einen Sieg als Grundlage für die anschließende Feier mit den Fans hätte ich natürlich nichts", macht Schimmer klar, dass sich der Schwerpunkt seit dem letzten Wochenende schon deutlich verschoben hat. Als Anerkennung für die tolle Unterstützung durch die treuen Fans gibt es nach dem Spiel Freibier.
Für Spieler wie Nico Wunder, Markus Schnitzer und Roland Kropf könnte es das letzte Spiel ihrer Karriere sein, sie sind noch unentschlossen, ob sie noch ein Jahr dranhängen. Matthias Hoff wird aus beruflichen Gründen aufhören, Niklas Griebel wechselt zum SV Memmelsdorf. Sebastian Fleischmann muss wegen seiner Abschlussprüfung einige Wochen kürzer treten, bleibt der DJK aber erhalten.

DJK Don Bosco lädt zur Feier

Die DJK Don Bosco lädt alle Mitglieder, Fans und Interessierte ein, beim letzten Saisonspiel gegen Frammersbach mitzufeiern. Nach dem Abpfiff der Partie gegen 16 Uhr sind für die Besucher alle Getränke frei.
DJK Don Bosco Bamberg: Kühhorn - Strobler, Schmoll, Kropf, Wunder, Griebel (?), Hoffmann, Kaiser, Fischer, Rosiwal, Reck (?), Braun (?), Hoff (?), Schmitt, G. Jessen, J. Jessen, Fleischmann, Schnitzer, Schütz, Krause, Kropf, Horcher