Am Samstag ist der Fußball-Bayernligist FC Eintracht Bamberg im Pokal gefordert. In einem Qualifikationsspiel zur ersten Hauptrunde des Verbandspokals erwartet er den Ligakonkurrenten SpVgg Hof. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Während der FC Eintracht Bamberg zum Re-Start am vergangenen Samstag im Einsatz war und beim TSV Großbardorf nach guter Leistung mit 0:1 unterlag, ist es für Bayern Hof das erste Pflichtspiel seit gut zehn Monaten.

Das Aufeinandertreffen am Wochenende hat übrigens keinen Seltenheitswert. Es ist das erste von vier Duellen, das die Bamberger bis zum nächsten Frühjahr gegen Hof zu spielen haben. Nach der Begegnung treffen die zwei Teams im neu geschaffenen Ligapokal in Hin- und Rückspiel aufeinander, und dann ist noch das Rückspiel in Hof aus der unterbrochenen Saison 2019/2020 zu spielen.

Hutzler: Niederlage tut noch weh

FCE-Trainer Michael Hutzler meint: "Die Niederlage gegen Großbardorf tut immer noch weh, denn meine junge Mannschaft hat sich dort sehr gut verkauft. Unter der Woche haben wir das Spiel analysiert und aufgearbeitet. Jetzt freuen wir uns auf das Spiel gegen Hof, wir können uns nach langer Zeit wieder unseren Fans präsentieren. Zudem ist es immer etwas Besonderes, unter Flutlicht zu spielen. Und natürlich ist der Modus etwas anderes, denn es gibt nur gewinnen und Weiterkommen oder verlieren und ausscheiden. Das macht so ein Pokalspiel richtig interessant. Und weil es ein Derby ist, gilt das erst recht. Schade nur, dass die Zuschauerzahlen begrenzt ist."

Maximal 300 Besucher dürfen die Bamberger ins Fuchs-Park-Stadion lassen. Eintrittskarten gibt es nur im Vorverkauf an den bekannten Vorverkaufsstellen, eine Abendkasse wird nicht angeboten. Online können Tickets aber bis zum Anpfiff erworben werden. Dauerkarten haben jedoch keine Gültigkeit. Im gesamten Stadionbereich gilt ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 Metern. "Unser Hygienekonzept fürs Stadion steht und ist von den Behörden so abgenommen. Die Gesundheit unserer Zuschauer liegt uns am Herzen. Deshalb bitten wir alle, die in das Stadion kommen, auch ihren Teil dazu beizutragen und allen voran die Abstandsregeln einzuhalten", sagt FCE-Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß. FC Eintracht Bamberg: Dellermann - Dotterweich, Göbhardt, Hofmann, Hüttner, Jessen, Kaube, Kollmer, Krappmann, Kühhorn, Linz, Müller, Nögel, Popp, Pfeiffer, L. Reischmann, M. Reischmann (?), Renner, Saprykin, Schmittschmitt, Strohmer, Tranziska, Ulbricht (?)