Das Spitzenspiel in der Handball-Bezirksoberliga zwischen dem HC 03 Bamberg und der SG Rödental hat keinen Sieger gefunden. 29:29 (18:19) hieß es nach der Partie zwischen dem Tabellenführer und seinem Verfolger. Ebenfalls remis 33:33 (17:19) spielte die SG FV 1912 Bamberg/TV Hallstadt gegen die HG Kunstadt. In der Damen-Bezirksoberliga unterlag der TV Hallstadt (6.) dem führenden TSV Weitramsdorf mit 22:31, während der HC 03 Bamberg (5.) beim HC Creußen (7.) mit 16:13 gewann.

Bezirksoberliga, Herren

HC 03 Bamberg - SG Rödental 29:29
Die junge Rödentaler Mannschaft legte los wie die Feuerwehr. Beim 5:9 (9. Min.) war die höchste Führung zu verzeichnen, zum 10:10 glichen die Bamberger erstmals wieder aus. Nach der Pause (18:19) ging der HC 03 mit 20:19 (35.) erstmals in Führung, geriet jedoch mit 21:24 wieder ins Hintertreffen.
Nach einer Abwehraktion beim Gegenstoß sah der Bamberger Schnippering die Rot Karte (41.). In Unterzahl glich Bamberg zum 24:24 aus und setzte sich bis auf 27:25 ab. In der 55. Min. gab es gleich drei Hinausstellungen gegen Rödental. Metz gelang es, einen Strafwurf und eine Zeitstrafe gegen Hoh zu provozieren. Ausgerechnet SGR-Routinier Wolf verlor in dieser Szene die Nerven und bekam zwei Zeitstrafen wegen Meckerns. Jost parierte den fälligen Strafwurf gegen Cichon. In der letzten Minute vergab Schuhmann die Möglichkeit, per Siebenmeter die Partie für die SG zu entscheiden.
HC 03 Bamberg: Jost, Kropf - Schnippering (5), Müller (2), Herold (3), Hoh (8/5), Sommer (2), Kustos (3), Götz, Schlindwein, Schaad, Schäper (6/1)
SG FV 1912 Bamberg/TV Hallstadt - HC Kunstadt 33:33
Die SG ging schnell in Führung (4:1), das 3:3-Abwehrsystem funktionierte. Nach und nach stellten sich die Gäste auf diese offensive Deckung ein, führten zur Pause mit 19:17. Mit einer Doppeldeckung erspielte sich der Gastgeber die erneute Führung, der Vorsprung wuchs auf drei Treffer. Daran konnten auch die vielen Zeitstrafen (SG 9, HC 5) und die Rote Karte für Maurice Schallenberg in der 45. Min. nichts ändern. Die Kunstadter ließen aber nicht locker und die Führung wechselte ständig. Überschattet wurde das Spiel von der Verletzung von Tim Nostheide zehn Sekunden vor Schluss, die einen Notarzteinsatz zur Folge hatte. Unzufrieden war Trainer Jens Nos t heide: "Das Handballspiel ist so schnell geworden, dass zu beobachten ist, wie Schiedsrichterentscheidungen leider immer mehr zum Lotteriespiel werden."
SG FV 1912 Bamberg/TV Hallstadt: Mellinghoff, Ströbel - Hering (5), Günther (4/1), Nostheide (7/3), Schallenberg (4/3), Kühnl (1), P. Schardt (5), T. Schardt ( 1), Diller (6), Schiewer, Korczinsky, Siegelin, Eroymak

Bezirksoberliga, Damen

TV Hallstadt - TSV Weitramsdorf 22:31
Die Weitramsdorferinnen lagen gleich in Führung, die sie nicht mehr abgaben. Die Abwehr des Teams von Trainer Christian Röbbenack stand gut und unterbrach das schnelle Weitramsdorfer Spiel. Dagegen haperte es im Angriff. Der TV Hallstadt wirkte zeitweise ratlos gegen die aggressive Abwehr des Gastes, lag zur Pause mit 8:12 zurück. Mit einer starken Katrin Siegelin im Tor, die drei Siebenmeter parierte, schaffte der TVH das 12:14. Drei Zeitstrafen nutzte Weitramsdorf, um nach dem 17:20 schnell Toren davonzuziehen.
TV Hallstadt: Siegelin - Süße (2), Unterholzer, Fischer, Paul (3), Rittmaier (9/5), Thumer (3), Derra, Freund (3/3), Paulus (2), Christa
HC Creußen - HC 03 Bamberg 13:16
Mit einer offensiven 5:1-Deckung eroberten die Bambergerinnen Bälle in der Abwehr. Die teils frei vergebenen Chancen waren der Grund, weshalb Creußen in der ersten Halbzeit (7:10) auf Tuchfühlung blieb. Nach Wiederanpfiff dauerte es neun Minuten, ehe der HC 03 den Ball im Tor unterbrachte. Zwischen den Pfosten zeigte Julia Gläser bei ihrem ersten Bezirksoberliga-Einsatz eine gute Leistung und gab dem Gast den nötigen Rückhalt. Über schnelle Gegenstöße setzte sich Bamberg auf 9:15 in der 50. Min. ab. Dieser Vorsprung hielt nicht bis zum Ende, denn die Creußenerinnen gaben nochmals Gas. Am 13:16-Endstand konnten sie jedoch nichts mehr ändern.
HC 03 Bamberg: Förner, Gläser - Berghold (1/1), P. Bohlender (5/2), Roßbach, Hoffmann (2), Veris, S. Bohlender (2), Hohner (2), Kotan (2), Gampert (2), Schardt