Derbytime! Am Samstag (15 Uhr) treffen in der Regionalliga Südost der Basketballer der Tabellendritte TTL Basketball Bamberg in der Halle am Georgendamm und der Ranglistenzweite TSV Tröster Breitengüßbach aufeinander. Die Regnitztal Baskets (7.) sind am Samstag (19.30 Uhr) bei den Longhorns Herzogenaurach (13.) zum Frankenduell zu Gast. TTL Basketball Bamberg - TSV Tröster Breitengüßbach

Zwei Traditionsvereine aus Bamberg und Umgebung messen sich, die beide für jahrzehntelange gute Jugendarbeit bekannt sind und die es immer wieder schaffen, Bamberger Jungs in ihre Herrenmannschaften zu integrieren. Beide Vereine wollen in dieser Saison ein Wörtchen mitreden im Kampf um die ersten drei Plätze in der Liga. Es verspricht also ein spannendes und prestigeträchtiges Derby zu werden. Man kennt sich untereinander. Die Trainer, die Spieler und die Verantwortlichen. Schaut man auf die Statistiken beider Teams, dann wird schnell klar, dass ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten ist. Nur Nuancen unterscheiden die beiden Mannschaften voneinander.

Bei den Breitengüßbachern ragen aus einer gut eingespielten Truppe die beiden Routiniers Erik Land (20,2 Punkte pro Spiel) und Jörg Dippold (17,8) heraus. Gespannt darf man auch auf das Comeback von Kapitän Alex Engel sein, der nach längerer Verletzungspause zurückkehrt. Auf Seiten des TTL ist die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt. Gleich fünf Spieler punkten im Schnitt zweistellig (Steffen Walde 14,5, Daniel Krause 14,1, Kapitän Michi Lachmann 12,8, Rob Ferguson 11,3 und Kevin Eichelsdörfer 10,7). Sorgen haben indes die TTL-Trainer Rainer Wolfs chmitt und Michael Kunz. Unter der Woche haben sich vier Stammspieler krankgemeldet und zwei weitere sind verletzungsbedingt angeschlagen. Es ist nicht absehbar, in welcher Aufstellung der TTL Bamberg am Samstag antreten wird, aber jeder einzelne Spieler wird wohl alles geben, um mögliche Ausfälle zu kompensieren. Genauso wird es bei den Gästen aus Breitengüßbach sein. Nach zuletzt fünf Liga- und zwei Pokalerfolgen in Serie ist die Güßbacher Mannschaft von Coach Johannes Laub guter Dinge. Der TTL mühte sich jüngst zu einem 72:71 beim TuS Bad Aibling. Longhorns Herzogenaurach - Regnitztal Baskets

Zum nächsten Auswärtsspiel der Saison treten die Regnitztal Baskets am Samstag beim Vorletzten in Herzogenaurach an. Mit diesem Frankenderby ist dann die Hinrunde der Regionalliga bereits zu Ende. Die jungen Regnitztaler können die Leistungsfähigkeit des mittelfränkischen Mitbewerbers nicht am Tabellenplatz der Gastgeber messen. Zuletzt kehrte Herzogenaurach mit einer Niederlage bei den Bayern aus München zurück. Hier spielten die Gastgeber jedoch nur mit fünf Mann. Hierbei muss man besonders die Leistungsträger Hall, Kaiser, Nakic und Schlindwein einigermaßen unter Kontrolle bringen, was sicherlich eine schwierige Aufgabe sein wird. Die Regnitztaler Youngsters von Trainer Mark Völkl werden jedoch nach der unnötigen Heimniederlage gegen Jena alles versuchen, um sich wieder achtbar und erfolgreich aus der Affäre zu ziehen.

Die Derbygegner in der Statistik

Vergleich der beiden Mannschaften nach ihrem bisherigen Abschneiden in dieser Saison (Werte jeweils pro Spiel im Durchschnitt): Spiele TTL Bamberg 12 - TSV Tröster Breitengüßbach 13

Siege/Niederlagen 8/4* - 9/4

(*Sieg über den FC Bayern München III wurde wegen eines formalen Fehlers aberkannt) Erzielte Punkte 82,5 - 85,8

Gegnerische Punkte 77,5 - 76,0

Rebounds 36,8 - 35,8

Offensivrebounds 10,5 - 9,1

Defensivrebounds 26,3 - 26,7

Ballverluste 16,7 - 17,2

Assists 16,2 - 16,0

Ballgewinne 8,2 - 9,2

Blocks 1,0 - 2,5

Fouls 22,2 - 20,0

Wurfquote Zweier 49,2 Prozent - 58,2

Wurfquote Dreier 36,2 - 37,7

Freiwurfquote 73,0 - 69,0