Die DJK Don Bosco Bamberg bleibt auch nach dem 20. Spieltag in der Fußball-Bayernliga Nord in der Erfolgsspur. Nach den beiden Siegen beim SC Feucht (3:1) und gegen den VfB Eichstätt (6:4) fuhr die Elf von Coach Gerd Schimmer einen 2:0-Auswärtssieg beim SV Erlenbach ein und setzte sich vorerst auf dem elften Tabellenplatz fest. Zum Erfolgsgaranten avancierte Christoph Kaiser, der beide Treffer (1., 78.) am baye rischen Untermain erzielte.
"Das ist heute eine Niederlage, die mir unter die Haut geht", gestand der Erlenbacher Trainer Jürgen Baier nach der Heimpleite ein. Der Ex-Profi musste nicht nur das Debakel gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf verkraften, sondern hatte mit den Innenverteidigern Philipp Hörst (Knöchelverletzung) und Bastian Kalweit (Knieverletzung) auch zwei schwerverletzte Spieler zu beklagen, die beide in der Halbzeitpause mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht werden mussten.
Auf Bamberger Seite erwischte es in der 65. Min. mit Christopher Kettler (Oberschenkel) ebenfalls einen Innenverteidiger. "Wir hoffen, dass es nur eine Zerrung ist", sagte Schimmer nach dem Spiel.


Führungstor nach 40 Sekunden

Es waren noch keine 40 Sekunden gespielt, als es zum ersten Mal im Kasten des SV Erlenbach einschlug. Nach einem hohen Freistoß von Marco Schmitt war Christoph Kaiser im Fünfmeterraum mit dem Kopf zur Stelle und lochte zur Führung für die DJK ein. "Besser kann ein Spiel nicht losgehen", freute sich Schimmer über das frühe 1:0. Bamberg spielte gerade in der ersten halben Stunde mit breiter Brust auf und diktierte über weite Strecken das Match. Trotzdem hätte der frei durchgebrochene Fiordellisi (23.) den Ausgleich für Erlenbach erzielen müssen.
Nach dem Wechsel drängte der SVE auf das 1:1 und hatte die beste Torgelegenheit durch Philipp Traut (57.). Die Bamberger blieben durch Konter aber jederzeit gefährlich, ein Kopfball von Kaiser (50.) strich zunächst nur knapp am Kasten von Patsiouras vorbei. Zwölf Minuten vor dem Abpfiff war es dann so weit. Nachdem sich Markus Fischer auf der rechten Seite durchgesetzt hatte, nahm Kaiser dessen Flanke direkt ab und schob ihn in die lange Ecke zum entscheidenden 2:0 ein. Neben dem Spiel gewann die DJK auch den direkten Vergleich gegen Erlenbach (Hinspiel: 1:2), der am Saisonende bei Punktgleichheit ausschlaggebend sein könnte. "Ich denke, dass der Sieg aufgrund der Spielanteile und der Chancen in Ordnung geht", lautete das Statement von Schimmer zum vierten Auswärtssieg in dieser Saison. red
SV Erlenbach - DJK Bamberg 0:2
SV Erlenbach: A. Patsiouras - Erdem, Kaplan, Kalweit (36. Adigüzel), Franz - Retsch, Hörst (28. Fleckenstein), Jankovic - Heinrich, Traut, Fiordellisi (78. Oktay Sevim) / DJK Don Bosco Bamberg: Haupt - Strobler, Johannes Jessen, Kettler (65. Gabriel Jessen), Schmoll - Schütz (90. Hoffmann), Wunder, Kaiser, Schmitt - Rosiwal (63. Wolfschmidt), Fischer / SR: Stein (Weibersbrunn) / Zuschauer: 320 / Tore: 0:1 Kaiser (1.), 0:2 Kaiser (78.) / Gelbe Karten: Erdem, Retsch, Adigüzel - Schütz.